Homo faber: Der Film

Regisseur Volker Schlöndorff im Gespräch

STAND

Der Film

Max Frisch war von dem Projekt begeistert: Über 30 Jahre nach Erscheinen seines Romans "Homo faber" begann Volker Schlöndorff mit der Verfilmung des Buchs. Zwischen Autor und Regisseur entstand in den Jahren von 1988 bis 1991 eine intensive Arbeitsbeziehung. Immer wieder trafen sie sich, um über den Stoff und seine Interpretationen zu sprechen. Sie tauschten sich über die Psychologie der Figuren aus, über mögliche mythologische Bezüge, die Filmbesetzung und die Dialoge. Kurz vor Max Frischs Tod wurde der Film fertig.

Sam Shepard verkörperte darin den rationalen Ingenieur Walter Faber, Barbara Sukowa dessen ehemalige Geliebte Hanna, und Julie Delpy brillierte in der Rolle der jungen, lebensfrohen Sabeth.

Video

Ein Gespräch mit Volker Schlöndorff über seinen Zugang zum "Homo faber", die Zusammenarbeit mit Max Frisch und die Kunst der Literaturverfilmung.

Aufzeichnung der Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Stuttgart am 13. Januar 2016.

Audio

STAND
AUTOR/IN
SWR