STAND

Von Medizin bis Raumfahrt: Wichtige Durchbrüche, große Entdeckungen und kluge Köpfe der Wissenschaft. Die größte Sammlung im SWR2 Archivradio befasst sich mit einem Kapitel, das von Historikern oft vernachlässigt wird: Der Geschichte von Forschung und Technik.

Die Weihnachtsbotschaft der Apollo 8, die tödliche Grönlandexpedition von Alfred Wegener, die Entdeckung des Polio-Impfstoffs - die Geschichte der Wissenschaft kennt beides: Durchbruch und Scheitern. Sensationen und Katastrophen.

"Wissenschaft wird von Menschen gemacht", schrieb der Physiker Werner Heisenberg in seiner Autobiografie. Albert Einstein, Lise Meitner und Konrad Zuse waren solche Menschen. Und viele andere.

Medizingeschichte Pandemien und andere Plagen

Immer wieder wird die Menschheit von Seuchen heimgesucht. Die Medizin lernt immer dazu – und erlebt auch Rückschläge.  mehr...

Luft- und Raumfahrt

Eroberung der Atmosphäre Die Anfänge der Luftfahrt

Flugzeug – oder Luftschiff? Bis in die 1930-er Jahre war noch nicht entschieden, welches System sich am Ende durchsetzen würde. Das Prinzip "leichter als Luft" oder "schwerer als Luft"? Jahrzehntelang verlief die Entwicklung parallel.  mehr...

Sputnik-Schock bis Challenger-Katastrophe Große Ereignisse der Raumfahrt

Die Mondlandung 1969 war der Endpunkt einer rasanten technischen Entwicklung – und eines erbitterten Wettstreits der Großmächte im Kalten Krieg. Als 1957 die Sowjetunion mit "Sputnik" den ersten Satelliten in den Weltraum brachte, fühlten sich die USA herausgefordert. Raketeningenieur Wernher von Braun spricht 1959 sehr explizit von der politisch-militärischen Bedeutung der Raumfahrt.  mehr...

Weitere Meilensteine

1924 Albert Einstein: "Meine Relativitätstheorie"

Albert Einstein entwickelte eine allen bisherigen Erfahrungen widersprechende Vorstellung von Raum und Zeit. 1924 erzählt er, welche Physiker ihn inspirierten.  mehr...

1930 Alfred Wegeners letzte Grönlandexpedition

Auf seiner dritten und letzten Expedition nach Grönland im Jahr 1930 wollte Wegener unter anderem das Verhalten von Gletschern näher erforschen. Zu diesem Zweck sollten die Mächtigkeit des Festlandeises und ganzjährige Wetterverläufe erhoben werden.  mehr...

8.9.1930 David Hilberts Radioansprache: „Wir müssen wissen, wir werden wissen!“

8.9.1930 | David Hilbert ist einer der wichtigsten Mathematiker der Neuzeit. Er verlangte, dass selbst scheinbare mathematische Banalitäten nicht einfach hingenommen werden und sich beweisen lassen müssen, aus einfachen Axiomen, also Grundannahmen. Platt gesagt: Alle mathematischen Wahrheiten lassen sich auch irgendwie beweisen. Kurt Gödel bewies ein Jahr später in seinem berühmten Unvollständigkeitssatz, dass Hilbert daneben lag. Hilbert war zum Zeitpunkt des Radiovortrags 68 Jahre alt.  mehr...

November 1953 Lise Meitner: Frauen in der Wissenschaft

Die Kernphysikerin schildert 1953 in einem Radiovortrag ihren Weg im Wissenschaftsbetrieb. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts waren Frauen an deutschen Universitäten noch eine Seltenheit.  mehr...

1963 Otto Hahn spricht über sein Leben

Im Ersten Weltkrieg arbeitete Otto Hahn an der Entwicklung von Giftgas mit. Zwischen den Weltkriegen setzte er seine Forscherkarriere fort und erbrachte den ersten direkten Nachweis der Kernspaltung.  mehr...

19.4.1952 Himalaya-Forscher Dyhrenfurth über den "Schneemenschen" alias Yeti

Günter Oskar Dyhrenfurth äußert sich zum mysteriösen Schneemenschen, später als "Yeti" bezeichnet. Einige Monate zuvor waren erneut Spuren gesichtet worden.  mehr...

10.9.1952 Konrad Lorenz: Wie man mit Gänsen spricht

10.9.1952 | Der Verhaltensforscher und spätere Nobelpreisträger Konrad Lorenz bekommt Besuch von einem Reporter des Südwestfunks. Der möchte erfahren, wie man mit Gänsen spricht.  mehr...

28.10.1958 Der teure Traum von der Atomschifffahrt

In Geesthacht bei Hamburg geht am 28. Oktober 1958 der bis dahin größte deutsche Kernforschungsreaktor in Betrieb. Die Atomkrafteuphorie ist damals noch groß.  mehr...

1959 Werner Heisenbergs "Weltformel"

Auf der Lindauer Nobelpreisträgertagung stellt Heisenberg 1959 seine "Weltformel" vor. 1927 hatte er die Unschärferelation formuliert und schuf damit eine Grundlage der Quantenmechanik.  mehr...

Aula Zum 50. Todestag Adornos

Die verwaltete spätkapitalistische Welt braucht die Kultur als Kontrastprogramm. Dieses Spannungsfeld beleuchtet Adorno in seinem 2-teiligen Radioessay aus dem Jahr 1959.  mehr...

SWR2 Wissen: Aula SWR2

25.7.1978 "Retortenbaby" Louise Brown kommt zur Welt

Louise Joy Brown kommt am 25. Juli 1978 bei Manchester zur Welt. Sie war das erste Baby, das aus einer künstlichen Befruchtung hervorgegangen war.  mehr...

Kernphysik: berühmte Physiker plaudern 1979 über deren Anfänge

Vier weltberühmte Physiker plaudern 1979 auf einer Podiumsdiskussion in Stuttgart über die Anfänge der Kernphysik und die guten alten Zeiten: Friedrich Hund (1896 - 1997) und dessen drei ehemalige Schüler Carl Friedrich von Weizsäcker (1912 - 2007), Rudolf Peierls (1907 - 1995) und Victor Weisskopf (1908 - 2002).  mehr...

17.5.1984 Konrad Zuse: Die Erfindung des Computers

1984: Schüler befragen Konrad Zuse zur Funktion des Computers, aber auch zur Ethik militärischer Anwendungen. Zuse hatte 1941 den ersten programmgesteuerten Computer der Welt gebaut.  mehr...

18.11.1988 Manfred Eigen und die Grundlagenforschung

Er entwickelte eine Methode, chemische Reaktionen von weniger als einer millionstel Sekunde Dauer zu messen und bekam 1967 den Nobelpreis. In diesem Vortrag zeigt er sich als launiger Redner.  mehr...

28.9.1991 Entdeckung des Ötzi: Reinhold Messner ist vor Ort

Der Bergsteiger Reinhold Messner hat den Ötzi gesehen und schildert seine Eindrücke. Die geheimnisvolle Mumie war eine Woche zuvor entdeckt worden. Wie es der Zufall will, war Reinhold Messner gerade in der Nähe.  mehr...

28.2.1994 Entdeckung des menschengemachten Klimawandels

Der Meteorologe und Klimaforscher Hermann Flohn schildert die Entdeckung des menschengemachten Klimawandels durch die Wissenschaft. Schon 1941 beschrieb er diese Möglichkeit.  mehr...

Originalvortrag Mai 1994 George Spencer Brown

Der Mathematiker George Spencer-Brown hielt im Februar 1994 am Heidelberger Institut für Systemische Forschung einen Vortrag. Hier ein ca 75-minütiger Ausschnitt.  mehr...

14.12.1999 Benoît Mandelbrot im Gespräch

14.12.1999 | Der Mathematiker Benoît Mandelbrot hatte nie einen Lehrstuhl – aber er hat eine Ikone der Mathematik geschaffen: Die nach ihm benannte Mandelbrot-Menge, auch Apfelmännchen genannt. Die unendlich filigrane Figur ist ein Paradebeispiel für ein Fraktal. Auch diesen Begriff hat Mandelbrot geprägt.  mehr...

26.6.2000 Menschliches Genom entschlüsselt – Rede von US-Präsident Clinton

26.6.2000 | Das Genom ist so weit entziffert, dass US-Präsident Bill Clinton im Weißen Haus eine feierliche Pressekonferenz abhält. Die damals geäußerten Hoffnungen erwiesen sich mittlerweile als übertrieben.  mehr...

Abenteuer weite Welt Große Expeditionen

Hier finden Sie Originalberichte und Interviews zu bedeutenden Forschungsreisen und Expeditionen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN