Bitte warten...

15.11.1950 Einführung des UKW-Programms

Ein weiterer Meilenstein in der Geschichte der Rundfunktechnik war die Einführung von UKW. Den Anfang machte der Süddeutsche Rundfunk in Stuttgart mit seinem 2. Hörfunkprogramm - einem frühen Vorläuferprogramm von SWR2.

Das Radioprogramm über Mittel- und Kurzwelle war oft schlecht zu empfangen, rauschte, und die zahlreichen Sender – deutschland- und europaweit – störten sich gegenseitig. In den USA hatte man schon Anfang der 1930er-Jahre angefangen, mit der Ultrakurzwelle zu experimentieren. In Deutschland brauchte die Entwicklung länger.

UKW-Vorreiter: SDR

Vorreiter wurde der Süddeutsche Rundfunk in Stuttgart. 1950 startet er sein zweites Hörfunkprogramm gleich als UKW-Sender. Dieses zweite Programm – ein früher Vorläufer des heutigen SWR2 – sollte das erste Programm ergänzen und für "höchste Ansprüche sein" – so SDR-Programmdirektor Peter Kehm. Er begrüßt die Hörerinnen und Hörer am 15. November 1950 in eben jenem neuen UKW-Programm.

Peter Kehm (1920 - 2016) war 35 Jahre lang Hörfunkdirektor und stellvertretender Intendant beim Süddeutschen Rundfunk (SDR) (Aufnahme 2000)

Peter Kehm (1920 - 2016) war 35 Jahre lang Hörfunkdirektor und stellvertretender Intendant beim Süddeutschen Rundfunk (SDR) (Aufnahme 2000)


Weitere Themen in SWR2