Bitte warten...

29.1.1946 Hans Cappelen berichtet über die Gestapo-Folter

Nürnberger Kriegsverbrecherprozess

KZ-Häftling Hans Cappelen über unmenschliche Foltermethoden

Als Zeugen für die Verbrechen der Nazis kommen auch die Opfer zu Wort, so zum Beispiel der Norweger Hans Cappelen. Er war erst Gefangener der Gestapo und später im KZ Buchenwald.

Er berichtet vor den Augen der Welt von den unmenschlichen Foltermethoden seiner Peiniger. Die wichtigsten Passagen werden im Radio gekürzt übertragen.

Aufnahme: 29.1.1946
DRA (FFM) 2703064

Weitere Themen in SWR2