Bitte warten...

12.11.1932 Ernst Lubitsch über den Tonfilm

Premiere vor 90 Jahren: Sprechende Filmschauspieler!

"Wenn der Mensch die Lippen bewegt, muss man auch hören, was er sagt." - Im Januar 1929 beginnt die Tonfilmära in Deutschland.

Auch vorher wurden Filme schon akustisch begleitet, aber die synchrone Verbindung von Bild und Ton und damit das hörbare gesprochene Wort – das war neu! Deshalb werden diese Filme anfangs auch "Talkie" genannt.

In den USA beginnt es 1927 mit dem Film "The Jazz Singer". In Deutschland entsteht 1928 die Ton-Bild-Syndikat AG – abgekürzt Tobis – eine Filmfirma, die es heute noch gibt. Sie bringt am 16. Januar 1929 den Film "Ich küsse ihre Hand, Madame" in die Kinos. Darin sieht und hört man Marlene Dietrich und Richard Tauber.

Ernst Lubitsch – Pionier des Tonfilms

Auch der Filmregisseur Ernst Lubitsch gehörte zu den Pionieren des Tonfilms mit seinem Hollywoodfilm "The Love Parade".

Ein Interview mit Ernst Lubitsch vom 12. November 1932, aufgenommen im Berliner Hotel "Adlon".

Produzent: Reichs-Rundfunk-Gesellschaft RRG
Archiv: Deutsches Rundfunkarchiv DRA
Archiv-Nummer: K000733151

Weitere Themen in SWR2