Bitte warten...
Ein Notfallseelsorger kümmert sich zwei Tage nach dem Amoklauf von Winnenden mit 16 Toten um eine Frau

11.3.2009 Der Amoklauf von Winnenden

Vor zehn Jahren, am 11. März 2009, tötete ein 17-jähriger Junge im schwäbischen Winnenden 15 Menschen: vor allem Schülerinnen und Lehrerinnen seiner ehemaligen Schule sowie auf seiner Flucht weitere Menschen. Am Ende erschoss er sich selbst.

Verschärfung des Waffenrechts als Folge und Kritik an den Medien

Die Tat hatte Folgen: Sein Vater, ein Sportschütze, wurde wegen fahrlässiger Tötung verurteilt – er hatte seine Waffen nicht ordnungsgemäß weggesperrt. Die Familie sah sich schließlich gezwungen, den Ort zu verlassen und anderswo ein neues Leben mit neuer Identität anzufangen.

In der Folge des Amoklaufs wurde in Deutschland das Waffenrecht verschärft und die Zahl der Schulpsychologen in Baden-Württemberg verdoppelt. Die Berichterstattung der Medien wurde massiv kritisiert.

Die Tonaufnahmen im Kontext

Die Originalaufnahmen

in chronologischer Reihenfolge

Weitere Themen in SWR2