SWR2 Archivradio (Foto: SWR, SWR - Candy Sauer / Collage: SWR)

SWR2 Archivradio Geschichte in Originaltönen

Aufnahmen aus dem Ersten Weltkrieg, die ersten Reportagen der Rundfunkgeschichte, Mitschnitte aus Geheimprozessen der Stasi ... das Archivradio präsentiert Material zu zahlreichen Themen, die Deutschland in den letzten hundert Jahren bewegt haben.

Das SWR2 Archivradio besteht aus vier Komponenten:


Die Anfänge des SWR2 Archivradios

Gleich die erste Ausgabe 2007 war ein Knaller: Das SWR2 Archivradio präsentierte erstmals Originalmitschnitte aus dem Stuttgarter Stammheim-Prozess. Die dürfte es eigentlich gar nicht geben, sie hätten längst gelöscht werden müssen. Doch 2007 tauchten sie plötzlich auf, in einer Kiste am Oberlandesgericht Stuttgart. Es sind Aufnahmen wie diese, die das Archivradio so wertvoll machen. Es war eine Idee des Journalisten Maximilian Schönherr: Historisch bedeutsame Original-Tondokumente im Internet zugänglich zu machen.

Am Anfang stand dabei der Webchannel. Als "Online-Only"-Angebot musste das SWR2 Archivradio den im Rundfunk vorgeschriebenen "Drei-Stufen-Test" bestehen. Das geschah 2010. Im gleichen Jahr wurde aus dem Material die erste - dann wieder klassische - Radiosendung produziert: Die Geschichte des Rundfunks.

Bis dahin konzentrierte sich das Archivradio auf große Themenschwerpunkte.

Das SWR2 Archivradio heute

Das änderte sich mit dem Start der ARD Audiothek 2017. Das Archivradio bekam einen Podcast. Seitdem werden, auch in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Rundfunkarchiv, wöchentlich neue Beiträge publiziert – oft zu aktuellen Ereignissen.

Programmheft zur Einführung des Stereoprogramms von 1951  SWR, Historisches Archiv Baden Baden (Foto: Historisches Archiv Baden-Baden DS 1644 -)
Programmheft zur Einführung des Stereoprogramms von 1951 Historisches Archiv Baden-Baden DS 1644 -
STAND