Jüdisches Leben in Deutschland nach 1945 Ignatz Bubis: Keine Rabbinerinnen in jüdischen Gemeinden

AUTOR/IN
Dauer

Am 01.08.1995 wurde Bea Wyler als Rabbinerin in die jüdischen Gemeinden in Oldenburg und Braunschweig berufen. Doch bereits vor ihrem Amtsantritt wurde Kritik daran laut, dass eine Frau die geistliche Führung der Gemeinden übernehmen sollte. So erklärte Ignatz Bubis, Vorsitzender des Zentralrats der Juden, er werde an keinem Gottesdienst teilnehmen, der von einer Frau geleitet werde. In einem Interview erklärte er seine Haltung.

AUTOR/IN
STAND