Deutsche Jahre - Die 1970er 1973: Ölkrise und Sonntagsfahrverbot

AUTOR/IN
Dauer

Im Herbst 1973 drosseln die OPEC-Länder den Erdölexport und sorgen damit für die erste weltweite Ölkrise. Das Ölembargo ist eine Reaktion auf den „Jom-Kippur-Krieg“. Am 6. Oktober, dem höchsten israelischen Feiertag „Jom Kippur“, wurde Israel überraschend von Syrien und Ägypten angegriffen. Trotz schwerer Verluste kann Israel Teile der syrischen Golanhöhen erobern und besetzt halten. Die OPEC-Staaten setzen daraufhin das Erdölembargo als politisches Druckmittel ein, mit dem sie ihre Verärgerung über die israelfreundliche Haltung des Westens demonstrieren.

AUTOR/IN
STAND