STAND

Europa beginnt zaghaft, zusammen zu wachsen. Die Spannungen zwischen Bundesrepublik und DDR wachsen. Und die Wissenschaft ist noch voller Fortschrittsglaube.

Was Deutschland in den 1950ern (unter anderem) beschäftigte:

15.11.1950 SDR führt als erster Sender UKW ein – und ein 2. Radioprogramm

Das Radioprogramm über Mittel- und Kurzwelle war oft schlecht zu empfangen, rauschte und die zahlreichen Sender – deutschland- und europaweit – störten sich gegenseitig. In den USA hatte man schon Anfang der 1930er-Jahre angefangen, mit der Ultrakurzwelle zu experimentieren. In Deutschland brauchte die Entwicklung länger. Vorreiter wurde der Süddeutsche Rundfunk in Stuttgart. 1950 startet er sein zweites Hörfunkprogramm gleich als UKW-Sender. Dieses zweite Programm sollte das erste Programm ergänzen und für „höchste Ansprüche sein“ – so SDR-Programmdirektor Peter Kehm. Er begrüßt die Hörerinnen und Hörer am 15.11.1950 in eben jenem neuen UKW-Programm.  mehr...

27.9.1951 Bundeskanzler Adenauer kündigt "Wiedergutmachung" an

27.9.1951 | Bei seiner Regierungserklärung kündigt Bundeskanzler Konrad Adenauer ein Wiedergutmachungsabkommen mit Israel und die Rückerstattung jüdischen Eigentums an.  mehr...

18.04.1951 Grundstein Europas: Die Montanunion ist besiegelt.

Die sechs Gründerstaaten Belgien, Frankreich, Italien, Luxemburg die Niederlande und die Bundesrepublik Deutschland unterzeichnen in Paris den Vertrag über eine Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl in Paris. Dass das nur der Anfang ist, macht Bundeskanzler Konrad Adenauer in seiner Ansprache hinterher sehr deutlich.  mehr...

1950 - 1961 Menschenraub im Kalten Krieg

Bis zum Mauerbau 1961 hat die Stasi viele Hundert Menschen von Westberlin und der Bundesrepublik nach Ost-Berlin entführt. Die Methoden bei "Menschenraub" waren vielfältig: Verschleppung auf offener Straße, Betäubung der Opfer durch Chemikalien, arglistige Täuschungsmanöver durch Freunde und Verwandte.  mehr...

10.9.1952 Konrad Lorenz: Wie man mit Gänsen spricht

10.9.1952 | Der Verhaltensforscher und spätere Nobelpreisträger Konrad Lorenz bekommt Besuch von einem Reporter des Südwestfunks. Der möchte erfahren, wie man mit Gänsen spricht.  mehr...

September 1953 Der Otto Fleischer-Prozess

Mitschnitt eines DDR-Strafprozesses gegen Bergbau-Akademiker. Der führende Intellektuelle in Sachen Energiegewinnung durch Kohle war der aus Oberschlesien stammende Otto Fleischer.  mehr...

5.1.55 Thema Europa-Armee: Rede von Robert Schuman

In den 1950er Jahren gab es Pläne für eine europäische Verteidigungsgemeinschaft - eine Idee, die jetzt von Merkel und Macron wiederbelebt wird. Damals jedoch scheiterte das Projekt an Frankreich. Das führte zu ziemlichen Verstimmungen und war ein Dämpfer für die deutsch-französische Annäherung. Der Europapolitiker Robert Schuman versucht mit seiner Rede im Ludwigsburger Schloss die Wogen zu glätten. Ein leidenschaftliches Plädoyer für Europa.  mehr...

1952 Himalaya-Forscher Dyhrenfurth über den "Schneemenschen" alias Yeti

Der Südwestfunk befragt den Himalaya-Forscher Prof. Günter Oskar Dyhrenfurth zum mysteriösen Schneemenschen, der später allgemein als Yeti bezeichnet wird. Einige Monate vor dem Interview wurden erneut Spuren dieses mutmaßlichen Wesens gesichtet, das als halb Tier, halb Mensch beschrieben wird. Dyhrenfurth schlägt zur weiteren Erforschung eine Expedition vor, inklusive Jäger. (19.4.1952)  mehr...

1955 DDR-Strafprozess gegen Elli Barczatis und Karl Laurenz

Das SWR2 Archivradio präsentiert exklusiv den ungekürzten, fünfeinhalbstündigen Mitschnitt eines politischen Strafverfahrens der DDR vom 23. September 1955.  mehr...

1955 Frauen im Rundfunk

Susanne Delitz-Starker war von 1950 bis 1969 Personalchefin beim Südwestfunk und engagiert dabei, den Frauenanteil zu erhöhen, der 1955 bei gerade mal 28 Prozent lag. Frauen im Programm gab es damals nur wenige, und die wurden damals, wie das Interview vom November 1955 zeigt, vor allem im Frauenfunk beschäftigt.  mehr...

November 1956 Nach dem Volksaufstand - Ungarn auf der Flucht

Im Oktober 1956 erhebt sich das ungarische Volk für mehr Demokratie und für die Unabhängigkeit Ungarns. Moskau lässt den Volksaufstand niedergeschlagen. Rund 200.000 Ungarn fliehen.  mehr...

5.10.1957 Der Satellit Sputnik schockt den Westen

1955 kündigt US-Präsident Eisenhower den ersten Satelliten im All an. Doch 1957 dann der Sputnik-Schock: Die UdSSR gewinnt im Space Race. Die Signale ihres Satelliten Sputnik sind auch im Westen zu empfangen.  mehr...

11.12.1957 Heinrich Harrer über seine "Sieben Jahre in Tibet"

11. Dezember 1957. Interview mit dem Bergsteiger Heinrich Harrer. Harrer hatte damals schon sein Buch „Sieben Jahre in Tibet“ geschrieben, das viele heute vor allem durch den gleichnamigen Film mit Brad Pitt kennen. In diesem Gespräch mit Interviewer Helmut Greulich erzählt er die Geschichte.  mehr...

1947/1957 Saarland und Rheinland-Pfalz: Geburt zweier Bundesländer

Am 1.1.1957 trat das Saarland der Bundesrepublik Deutschland bei. Bereits am 18. Mai 1947 war in einer Volksabstimmung die Verfassung für Rheinland-Pfalz angenommen worden.  mehr...

1958: Forschungsreaktor Geesthacht geht in Betrieb

28.10.1958: In Geesthacht bei Hamburg geht der bis dahin größte deutsche Kernforschungsreaktor in Betrieb. Die Atomkrafteuphorie ist damals groß. Der neue Reaktor füge sich schön in die Landschaft, schwärmt der Reporter.  mehr...

1958: Der Traum vom atomaren Handelsschiff

Wozu dient der neue Forschungsreaktor, der 1958 in Geesthacht eingeweiht wird? Erich Bagge, leitender Physiker, erklärt es: Künftig würden Frachtschiffe mit Atomantrieb fahren. Der Forschungsreaktor solle den Weg dahin ebnen.  mehr...

6.9.1959 Wernher von Braun über die Bedeutung der Raumfahrt im Kalten Krieg

Raketeningenieur Wernher von Braun spricht über die Zukunft der Raumfahrt. 1957 hatte die Sowjetunion den Sputnik-Schock ausgelöst und die USA unter Druck gesetzt. Wernher von Braun war eine schillernde Persönlichkeit. Er hatte schon Raketen und Waffen für das Nazi-Regime entwickelt. Nach dem Krieg tat er das dann im Auftrag der USA – bis er schließlich zur NASA wechselte und dort unter anderem im Apolloprogramm arbeitete.  mehr...

Juli 1959 Werner Heisenberg - "Präsentation der Weltformel"

1927 formulierte Werner Heisenberg die Unschärferelation und schuf damit eine Grundlage der Quantenmechanik. Sie besagt, dass Physiker beim Messen von Teilchen an grundsätzliche Grenzen stoßen. Auf der Lindauer Nobelpreisträgertagung stellt Heisenberg seine „Weltformel“ vor. Rundfunkreporter: Ernst von Khuon.  mehr...

1959 Hermann Oberths Vision der Mondstation

Seine Bücher zu den Grundlagen der Raketentechnik waren Vorbild für Raumfahrt-Pioniere wie Wernher von Braun. Hier erläutert er seine Vorstellungen von einer Raumstation auf dem Mond.  mehr...

1959 Adornos Radiovortrag über "Kultur und Verwaltung"

2-teiliger Radioessay von Theodor W. Adorno aus dem Jahr 1959.  mehr...

SWR2 Wissen: Aula SWR2

STAND
AUTOR/IN