Psychologie

Aphantasie: Wenn Menschen sich nichts vorstellen können

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (5,3 MB | MP3)

„Stell dir vor, du sitzt am Meer.“ Sich etwas bildlich vorstellen zu können, ist für die meisten ganz normal. Aber es gibt Menschen, die das nicht können. Sie haben keine Bilder im Kopf. Das Phänomen heißt Aphantasie. Wie sie entsteht, darüber gibt es bisher nur Vermutungen.

Hirnforschung: aktuelle Beiträge

Psychologie Einschlafen und aufwachen – Denken wir noch oder träumen wir schon?

Träume ähneln Gedanken mehr als bisher angenommen. Sind Schlaf und Wachsein also das Gleiche? Wo endet Denken und wo beginnt Träumen? Die Schlafforschung untersucht, was beim Einschlafen und Aufwachen im Gehirn passiert. Durch neue Technologien sind solche Untersuchungen nun möglich. Von Eva Wolfangel. | Manuskript und mehr zur Sendung: http://swr.li/schlafen-denken | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Psychologie Macht Schach schlau?

Spätestens mit der Netflix-Serie „Damengambit“ ist Schach im Mainstream angekommen. Dabei glauben die Schach-Fans schon lange an die positiven Auswirkungen des Brettspiels: Wer Schach spielt, gilt als schlau. Doch steigert es wirklich die Intelligenz? Was lässt sich dabei fürs Leben lernen? Von Sofie Czilwik. | Manuskript und Quellen zur Sendung: http://swr.li/macht-schach-schlau | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Psychologie Magersucht: So sensibilisiert ein Neoprenanzug das Körpergefühl

Häufiges Merkmal von Magersucht sind Körperschemastörungen, d.h. das subjektive Körpergefühl der Betroffenen ist gestört. Neue Therapieansätze sollen helfen, die Selbstwahrnehmung und das Körpergefühl zu sensibilisieren.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Psychologie: aktuelle Beiträge

Psychologie Mihály Csíkszentmihályi: Die positive Kraft des Flow

Der amerikanisch-ungarische Psychologe Mihály Csíkszentmihályi ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Er untersuchte das Phänomen des Flow: ein Zustand, in dem wir in der Sache aufgehen, die wir gerade tun, z.B. in Sport oder Kunst, aber auch bei der Arbeit – ein Glücksgefühl, das man trainieren kann. http://swr.li/im-flow  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Psychologie Im Flow – Mit Selbstvergessenheit zum Erfolg?

Wer mit einer Aufgabe weder überfordert noch unterfordert ist, gerät in den Flow. Ängste fallen ab, die Zeit vergeht im Nu. So macht Lernen Spaß, der Mensch wird immer besser.
„Flow ist die optimale Erfahrung.“ So fasste es der amerikanisch-ungarische Psychologe Mihály Csíkszentmihályi (1934 - 2021) bereits in den 1970er-Jahren zusammen. Csikszentmihalyi hat das Phänomen des Flow nicht als Erster entdeckt. Er entwickelte jedoch zu dieser "optimalen Erfahrung" an der University of Chicago ein theoretisches Modell. Mihály Csíkszentmihályi starb am 20. Oktober 2021. Aus diesem Anlass ein Hörtipp für unsere Sendung aus dem Jahr 2019. Von Silvia Plahl | Manuskript und mehr: http://swr.li/im-flow | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Hochschule Psychotherapie direkt studieren – Was bringt die Reform des Psychologiestudiums?

Die psychotherapeutische Ausbildung nach dem Psychologiestudium war lang, schlecht bezahlt und teuer. Nun wird Psychotherapie ein eigener Studiengang. Ist die Reform gelungen? Von Martina Senghas. | Manuskript und mehr zur Sendung: http://swr.li/psychotherapie-studieren | Das ist neu am direkten Psychotherapiestudium: http://x.swr.de/s/13wc | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

STAND
AUTOR/IN