Virologie

Affenpocken: Die wichtigsten Fragen und Antworten

STAND
INTERVIEW

Audio herunterladen (7,9 MB | MP3)

Weltweit treten derzeit Fälle von Affenpocken auf, auch in Baden-Württemberg gibt es einen Fall. Laut WHO ist der Ausbruch zwar ungewöhnlich, aber eindämmbar. Welche Symptome sind typisch, wie steckt man sich an und für wen können die Pocken gefährlich sein?

Martin Gramlich im Gespräch mit Pascal Kiss, SWR Wissenschaftsredaktion

Medizin WHO zu Affenpocken: Noch ist Ausbruch einzudämmen, aber die Zeit drängt

Weltweit wurden der WHO bis gestern mehr als 1600 Fälle und fast 1500 Verdachtsfälle aus 39 Ländern gemeldet. In Deutschland gibt es Stand heute 263 bestätigte Fälle. Heute hat die WHO über die aktuelle Lage informiert.
Christine Langer im Gespräch mit der SWR Medizinexpertin Ulrike Till  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Medizin Affenpocken: Deshalb ist eine Impfung für Risikogruppen empfohlen

Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt eine Impfung gegen Affenpocken für bestimmte Risikogruppen und Menschen, die engen Kontakt zu Infizierten hatten. Wer kann sich anstecken und wie groß ist die Gefahr einer Affenpocken-Pandemie?  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Gesundheit Affenpocken auch Thema bei Weltgesundheitsversammlung

In Genf trifft sich diese Woche die Weltgesundheitsorganisation WHO zu ihrer Jahresversammlung. Neben dem Ausbruch der Affenpocken geht es darum, wie man künftig Pandemien bekämpft, welche Folgen Krieg für die Gesundheitsversorgung weltweit hat.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Medizin Affenpocken: Was ist das und wie gefährlich sind sie?

Die Affenpocken breiten sich weiter in Europa aus. Auch in Deutschland ist ein erster Fall bekannt geworden. Zu den Symptomen gehören Fieber, Kopfschmerzen und Hautausschläge, die meist im Gesicht beginnen. Eine Übertragung von Mensch zu Mensch ist bislang selten und nur bei engem Kontakt möglich.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Medizingeschichte „1874 war die Impfpflicht gegen Pocken in Deutschland umstritten“

Zuletzt die Impfpflicht gegen Masern, bereits 1874 gegen die Pocken und auch gegen Diphterie und Röteln in der DDR: die Impfpflicht taucht in der deutschen Geschichte immer wieder auf. Umstritten ist sie damals wie heute. Die Medizinhistorikerin Karen Nolte setzt auf Aufklärung.
Christine Langer im Gespräch mit der Medizinhistorikerin Prof. Karen Nolte, Universität Heidelberg  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Medizin und Gesundheit: aktuelle Beiträge

Medizin Wie wirksam sind Selbsthilfegruppen?

Selbsthilfegruppen können Betroffenen Kraft geben, besser mit Krankheiten, Süchten oder Sorgen umzugehen. Die medizinische Fachwelt hat sie anfangs skeptisch beäugt, heute erforscht sie zunehmend: Wie wirksam ist die Hilfe von Betroffenen für Betroffene?  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Wissenschaft 71. Nobelpreisträgertreffen Lindau: Wenn Nachwuchs auf Nobel trifft

35 Nobelpreisträger treffen auf 600 Studierende und Nachwuchswissenschaftler*innen aus aller Welt: Nach zwei Jahren gibt es zum ersten Mal wieder eine Präsenzauflage der Lindauer Nobelpreisträgertagung. In diesem Jahr steht der Fachbereich Chemie im Mittelpunkt.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Psychologie Selbsthilfegruppen – Was bringt der Austausch unter Betroffenen?

Selbsthilfegruppen geben Betroffenen Kraft, besser mit einer Krankheit oder Sorgen umzugehen. Am besten erforscht ist ihre Wirksamkeit bei Alkoholsucht. Von Jan Teuwsen (SWR 2022)  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

STAND
INTERVIEW