STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (25,9 MB | MP3)

Es ist eine der größten Baustellen Afrikas – und hochumstritten: Kurz vor der Grenze zum Sudan errichtet Äthiopien einen gewaltigen Staudamm. Er soll das Niltal über eine Länge von rund 250 Kilometer überfluten und so viel Strom liefern, dass auch etwas für die Nachbarländer übrig bleibt. Der Sudan und Ägypten wiederum fürchten, dass ihnen mit dem Staudamm das Wasser abgegraben wird. Und wegen der politischen Querelen hat Äthiopien keine Geldgeber gefunden.

Wasserkraft Äthiopiens umstrittener Nil-Stausee füllt sich langsam

Es soll das größte Wasserkraftwerk Afrikas werden: der riesige Nil-Staudamm in Äthiopien. Doch es gibt schon lange Streit darüber. Äthiopien hält den Damm für unerlässlich, damit das Land genug Strom hat. Sudan und Ägypten fürchten um ihre Wasserversorgung.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

STAND
AUTOR/IN