STAND
AUTOR/IN

In Hellenhahn-Schellenberg im Westerwald entzweit ein Wanderweg die Bürger*innen: Auf Schildern und Informationstafeln sollten Spaziergänger*innen entlang der Wegstrecke über die Entstehung der Erde, den Urknall und die Evolutionstheorie informiert werden. Christliche Gruppen machten dagegen mobil, sodass am 25. Oktober 2020 ein Bürgerentscheid das letzte Wort sprechen musste.

Audio herunterladen (2,6 MB | MP3)

250 Bürger*innen haben für den Bau des Weges gestimmt und 339 waren dagegen – ein klares Ergebnis, wenn auch etwas unerwartet. Vor allem Bürgermeisterin Birigt Schmidt, auf die die Projektidee zurückgeht, ist enttäuscht: „Ich hätte mir nie vorstellen können, dass es damit so ein Problem gibt.“

Kein Evolutions-Wanderweg für Hellenhahn-Schellenberg

Video herunterladen (7,7 MB | MP4)

In Schmidts Vorstellung war der Evolutions-Wanderweg eine gute Sache, mit der die Region attraktiver für Bewohner*innen und Besucher*innen gestaltet werden und gleichzeitig Wissen vermittelt werden könnte. Die Schilder sollten von der Giordano-Bruno-Stiftung kommen, die nach eigenen Angaben die Position vetrtritt, dass sich die Welt aus der Evolution heraus entwickelt hat.

„Wir leben im Jahr 2020, das müssen auch die Gegner akzeptieren. Wir können uns nicht zurück ins Mittelalter beamen.“

Birgit Schmidt, Bürgermeisterin von Hellenhahn-Schellenberg

Gegner*innen halten der Evolution die Schöpfungsgeschichte entgegen

Für die Gegner*innen des Evolutions-Wanderwegs jedoch keine Selbstverständlichkeit: Die gläubigen Kritiker*innen halten Gott für den Schöpfer des Universums. Außerdem sind sie mit der Finanzierung des Projekts nicht einverstanden.

„Ich habe nichts dagegen, wenn sie ihre evolutionäre und atheistische Denkweise hier auslebt. Aber bitte nicht auf unsere Steuerkosten.“

Karl-Heinz Stinner, Projektgegner

Mobilmachung auf der Straße

Kritik, die während des demokratischen Entscheidungsprozesses niemals im Gemeinderat vorgetragen worden sei, merkt Birgit Schmidt, die Bürgermeisterin, an. Auch habe sich außerhalb der Sitzungen niemand an die Gemeinderatsmitglieder gewandt, um Bedenken vorzubringen: „Es kam nichts von den Gegnern. Nur immer der Vorwurf, ich sei nicht zum Dialog bereit.“ Mobilisiert worden sei stattdessen über Flugblätter auf der Straße, unter anderem von einer Schweizer Neuchristen-Vereinigung, die zum Kampf gegen Atheisten aufrufe.

Gesellschaft Streit um Evolutionsweg: Giordano-Bruno-Stiftung ist offen für den Dialog

Der Evolutionsweg, der im Westerwald mithilfe der Giordano-Bruno-Stiftung errichtet werden soll, wird verboten. Kritiker werfen der Stiftung Atheismus vor. Stimmt das? Christoph König im Gespräch mit Ricarda Hinz von der Giordano-Bruno-Stiftung  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Evolution Woher stammen unsere Vorfahren? – Neue Fossilienfunde und was sie bedeuten

Die Evolution des Menschen ist nicht mehr übersichtlich. Es war keine lineare Entwicklung hin zum Homo sapiens, sondern "wilde Biologie".  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Aula Religionskritik damals und heute (1/2): Die Anfänge

Immer wieder werden verschiedene Erscheinungsformen der Religion in der Gesellschaft kritisiert, im Fokus steht dabei oftmals der Koran, dem Kritiker vorwerfen, mit der aufgeklärten Moderne nicht mehr vereinbar zu sein. Dabei berufen sich die Religionskritiker oftmals auf Argumentationsmuster, die eine lange Tradition haben. Dr. Sabine Appel beschreibt diese Ursprünge, die in der Antike und im Mittelalter zu finden sind.  mehr...

SWR2 Wissen: Aula SWR2

Buchkritik Richard Dawkins - Atheismus für Anfänger. Warum wir Gott für ein sinnerfülltes Leben nicht brauchen

Brauchen die Menschen Gott nicht als eine Art höhere Überwachungskamera ihres Verhaltens? Der bekennende Atheist Richard Dawkins macht klar, dass Moral, Lebenssinn und Welterklärung ohne Religion zu haben sind - schlüssiger und besser. Ein kluges, brillant geschriebenes Buch, ganz ohne den Ton der Ereiferung.
Rezension von Wolfgang Schneider.

Ullstein Verlag Berlin 2019
ISBN 978-3-550-20044-1
320 Seiten
18 Euro  mehr...

SWR2 lesenswert Kritik SWR2

STAND
AUTOR/IN