STAND

Audio herunterladen (26,7 MB | MP3)

Die Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung gehört zu den häufigsten psychischen Störungen im Kindes- und Jugendalter. Hierzulande ist die Figur des "Zappel-Philipp" zum Emblem für "das hyperaktive Kind" geworden. Die Geschichte der Hyperaktivität scheint durch Kontinuität und Fortschritt geprägt zu sein: Ausgehend von der Beschreibung verschiedener Syndrome scheint man im Laufe der Zeit zu einer klar abgrenzbaren, validen psychiatrischen Diagnose gelangt zu sein. Tatsächlich beinhaltet deren Geschichte jedoch Brüche und Abgrenzungsprobleme.

Nicole Vidal, Professorin für Allgemeine Erziehungswissenschaft an der Pädagogischen Hochschule in Freiburg, zeichnet diese Geschichte nach.

Psychologie: aktuelle Beiträge

Soziologie Stressfaktor Stadt – Eng, laut, anonym

Städte mit ihrem Lärm und dem hektischen Straßenverkehr stressen die Bewohner, auch wenn sie meinen, sich daran gewöhnt zu haben. Je größer die Stadt, desto gestresster sind sie. Von Peggy Fuhrmann (SWR 2019)  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Aula Wenn die Seele verrückt spielt | Der bekannte Psychiater Manfred Lütz fordert mehr Aufklärung

Wir gehen zwar ständig mit psychologischen Kategorien um, sprechen von Narzissmus, Burnout, Depression, aber die wenigsten wissen, was sich hinter diesen Störungen genau verbirgt, wie man sie behandeln kann. Mehr Aufklärung ist notwendig. Mehr zur Sendung: http://swr.li/kranke-seele  mehr...

SWR2 Wissen: Aula SWR2

Psychologie Geheimnisse – Lust und Last des Schweigens

Geburtstagsgeschenke, sexuelle Gedankenspiele, Insiderwissen am Arbeitsplatz. Jeder Mensch kennt den Druck, wenn er etwas nicht verraten darf. Von Silvia Plahl (SWR 2019)  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Psychologie Wie geht man mit Verschwörungsmythen bei Freunden und Familie um?

In der Corona-Pandemie glauben mehr Menschen an Verschwörungsmythen. Wieso sind die gerade in Krisenzeiten so attraktiv? Und was hilft, um Betroffene beim Ausstieg zu unterstützen? Wie gehe ich mit Freunden um, die anfällig sind?  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Gesellschaft Verschwörungsmythen – Was tun, wenn Familie und Freunde abdriften?

In der Corona-Pandemie glauben mehr Menschen an Verschwörungsmythen. Wieso sind die gerade in Krisenzeiten so attraktiv und was hilft, um Betroffene beim Ausstieg zu unterstützen? Von Lena Puttfarcken.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Diskussion Schneewittchen und die sieben Influencer – Wie zeitlos sind Volksmärchen?

In den alten Zeiten, als das Wünschen noch geholfen hat, gab es angeblich Eltern, die den Kindern zuhause noch aus Märchenbüchern vorlasen: Der Froschkönig oder Rumpelstilzchen oder Hans im Glück. Und es gab Kinder, die einfach nur da saßen, um diese Geschichten zu hören. Mit ihren Zwergen und Hexen, Spindeln und Spiegeln, Goldeseln und Wölfen sprechen sie tief sitzende Ängste und Sehnsüchte an, berühren das Unbewusste, verweisen auf archetypische Bilder. Fragt sich nur, wie zeitgemäß diese alten, oft uralten Märchen im Jahr 2020 noch sind? Haben sie unseren Kindern - und womöglich auch uns Erwachsenen - noch etwas zu sagen? Oder kommen sie nicht mehr an gegen YouTube und PlayStation? Martin Durm diskutiert mit Prof. Dr. Brigitte Boothe - Psychoanalytikerin, Zürich, Silke Fischer - Leiterin des Deutschen Zentrums für Märchenkultur, Michael Köhlmeier - Schriftsteller  mehr...

SWR2 Forum SWR2

Psychologie Mut zur Mehrdeutigkeit – Kann man Ambiguitätstoleranz lernen?

Viele Menschen verlangen auf schwierige Fragen einfache Antworten. Andere können Mehrdeutigkeit gut ertragen. Von Wolfgang Streitbörger. (SWR 2019)  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Psychologie Rituale zur Beruhigung: Was die Wissenschaft über Aberglauben weiß

Sportler tragen gerne ihr Glückstrikot, Fußballer betreten das Spielfeld immer zuerst mit dem rechten Fuß, Studierende bringen ihre Glücksbringer mit zur Prüfung. Diese Rituale können Selbstvertrauen und Beruhigung schaffen. Viel mehr weiß die Forschung allerdings noch nicht. Jochen Steiner im Gespräch mit der Psychologin Barbara Stoberock  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Psychologie Weil Menschen abergläubisch sind, bleiben schwarze Katzen oft im Tierheim

Das Vorurteil, das schwarzen Tieren generell etwas Unheimliches anhaftet, hält sich bis heute. Mit traurigen Konsequenzen. Einer aktuellen Umfrage des Deutschen Tierschutzbundes zufolge sind schwarze Hunde und Katzen besonders schwer vermittelbar.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

STAND
AUTOR/IN