SWR2 Forum Veraltet, manipulativ, fehlerhaft – Ist Wikipedia noch zu trauen?

Es diskutieren:
Jan Apel, Leiter Kommunikation, Wikimedia Deutschland, Berlin
Prof. Dr. Leonhard Dobusch, Wirtschaftswissenschaftler, Universität Innsbruck
Prof. Dr. Christian Stegbauer, Soziologe, Universität Frankfurt am Main
Gesprächsleitung: Gregor Papsch

Dauer

Wikipedia und die Frage nach wissenschaftlichen Standards

Das Wissen der Welt, ausführlicher als anderswo und immer auf dem neuesten Stand, und dabei auch noch für die Nutzer kostenlos. Das verspricht seit zwei Jahrzehnten erfolgreich die Online-Enzyklopädie Wikipedia.

Seit Jahren gehört sie zu den zehn beliebtesten Websites der Deutschen. Jede und jeder nutzt sie, Schüler und Studenten kommen ohne sie nicht mehr aus, dabei lassen die meisten Einträge wissenschaftliche Standards vermissen, weil sie ehrenamtlich von Laien verfasst sind.

Autorensterben und veraltete Artikel

Doch seit geraumer Zeit mehren sich Zweifel an den Inhalten des unbezahlten Mitmachlexikons: Immer häufiger sind Artikel veraltet. Die Zahl der Autoren hat sich binnen zehn Jahren halbiert. Was ist da los?

Und was ist dran am Vorwurf: viele Einträge wollen nicht mehr nur informieren, sondern belehren, ja Meinungen vorgeben? Und was heißt das alles für uns, die Nutzer: ist den Informationen von Wikipedia noch zu trauen?

STAND