SWR2 Forum Der helle Wahnsinn

Lichtverschmutzung und ihre Folgen

Es diskutieren:
Dr. Andreas Hänel, Astronom und Sprecher International Dark-Sky Association (IDA)
Josiane Meier, Stadtplanerin, Technische Universität Berlin
Dr. Sibylle Schroer, Biologin, Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei, Berlin
Gesprächsleitung: Gregor Papsch

Dauer

Und Gott sprach: Es werde Licht. Und es wurde Licht. Das Licht nannte er Tag, und die Finsternis Nacht. So steht es in der Bibel, so hat Gott sich das vorgestellt, aber der Mensch mag die Dunkelheit nicht, er flutet sie mit Licht, er macht die Nacht zum Tag. Die Wissenschaft hat ein Wort dafür gefunden: Lichtverschmutzung. Weltweit sorgt sie dafür, dass die Nächte immer heller werden, und auch in Deutschland ist neuen Studien zufolge die Nacht auf dem Rückzug. Doch wo das Licht ständig zunimmt, wächst die Sehnsucht nach der Dunkelheit. In Brandenburg und in der Rhön haben vor einigen Jahren erste deutsche Sternenparks eröffnet, ähnliche Vorhaben gibt es in der Eifel, auf der Schwäbischen Alb und im Pfälzer Wald. Muss die Nacht geschützt werden? Wer braucht sie überhaupt? Und was macht das dauernde Licht mit uns?
(Wiederholung vom 15.03.2018)

STAND