STAND
AUTOR/IN

Derzeit gibt es eine Renaissance des Gärtnerns. Schrebergärten sind nicht mehr spießig, sondern angesagt, Urban Gardening holt Natur in die Stadt und Selbstversorger ernähren sich von eigenem Obst und Gemüse.

Audio herunterladen (25 MB | MP3)

In der Philosophie waren Gärten Jahrhunderte lang Orte des Nachdenkens und der Lebenskunst. Im 20. Jahrhundert ging das fast verloren. Jetzt werden sie neu entdeckt, auch aus kultureller, sozialer und ökologischer Sicht betrachtet. Was bedeutet die neue Lust am Garten und Gärtnern in Zeiten von Naturzerstörung und Digitalisierung?

Mehr zum Thema

21.2.1931: Die Heidelberger Gelehrte Gothein wird promoviert

Dr. h.c. Marie Luise Gothein war Autodidaktin. Ihr Hauptwerk ist der zweibändige Klassiker „Geschichte der Gartenkunst“.  mehr...

SWR2 Zeitwort SWR2

SWR2 Musikstunde "Meine Musik ist wie ein Garten" - Komponisten und ihre Liebe zu grünen Gefilden (1-5)

Mit Sylvia Systermans  mehr...

SWR2 Musikstunde SWR2

Platz 8 (25 Punkte) Lola Randl: Der Große Garten

Eine Kommune in der Uckermark, in der der alte Gedanke des selbstbestimmten, libertinären Lebens noch einmal auflebt. Lola Randl weiß, dass sie das Klischee dabei stets miterzählt: Das Trendbuch für den gentrifizierungsmüden Großstädter.  mehr...

STAND
AUTOR/IN