SWR2 Wissen Eugen Bolz – Staatspräsident und Widerstandskämpfer

Dauer

Nach dem Ersten Weltkrieg übernimmt Eugen Bolz, der gebürtige Kaufmannssohn aus Rottenburg am Neckar, verschiedene wichtige Ämter in Württemberg: Justizminister, Innenminister, Staatspräsident. Unbeirrbar folgt er dabei politisch und menschlich den Grundsätzen seines christlichen Glaubens.

Als überzeugter Katholik und Zentrumspolitiker stellt er sich allen Feinden von Ordnung, Gesetz und Menschenwürde in den Weg – den Kommunisten zunächst noch entschiedener als den Nationalsozialisten. Doch Anfang der 1940er-Jahre schließt er sich dem zivilen Widerstandskreis um Carl Friedrich Goerdeler an.

Am 23. Januar 1945 wird Eugen Bolz, eine der prägendsten politischen Persönlichkeiten des deutschen Südwestens, in Berlin-Plötzensee mit dem Fallbeil hingerichtet.

Produktion 2018