Biografie Marco Stroppa

wurde 1959 in Verona geboren. Er studierte Klavier, Chorleitung, Komposition und elektronische Musik in Verona, Mailand und Venedig. Von 1984 bis 1986 beschäftigte er sich am Massachusetts Institute of Technology in den USA mit Kognitiver Psychologie, Informatik und Künstlicher Intelligenz. Zwischen 1980 und 1984 arbeitete er mit dem Computerklangforschungszentrum der Universität Padua zusammen. Auf Einladung von Pierre Boulez zog er 1982 nach Paris, um am Ircam zu arbeiten, wo er auch seit 1984 unterrichtet. Von 1987 bis 1990 war er am gleichen Institut Direktor der Abteilung für musikalische Forschung. 1996 erhielt er den Kompositionspreis der Osterfestspiele in Salzburg. Im Sommer des gleichen Jahres war er unter den Komponisten der Next Generation bei den Salzburger Festspielen. 1987 gründete er den Kompositions- und Computermusikkurs beim Internationalen Bartók Festival in Szombathely (Ungarn), außerdem lehrte er am Conservatoire National Supérieur von Lyon und Paris. Seit 1999 ist Marco Stroppa Professor für Komposition an der Stuttgarter Musikhochschule.

STAND