Im "lesenswert" Quartett besprochen: Der Roman von Angela Steidele: "Aufklärung"  (Foto: SWR)

SWR2 Vor Ort: lesenswert Gespräch

„Aufklärung. Ein Roman“ – Ein Leseabend mit Angela Steidele

STAND
Datum:
Beginn:

Ort:
Alte Feuerwache Mannheim
Brückenstr. 2
68167 Mannheim
Vorverkauf zzgl. Gebühr:
15,00 Euro
Abendkasse:
18,00 Euro
Ermäßigt zzgl. Gebühr (nur im Vorverkauf):
10,00 Euro
Programm:
Angela Steidele ist immer für einen Schabernack gut. Und für geistreiche Unterhaltung. Und für scharfe Kritik an Deutungshoheit und Überlieferung. Seit ihrer Dissertation über Liebe und Begehren zwischen Frauen um 1800 hat sie ein starres Geschichts- und Lebensbild nach dem anderen infrage gestellt. Stets gewitzt und frei von Dogmatismus. In ihrem neuen Roman geht es wieder um solche Revisionen. Die Helden der Aufklärung, allen voran Lessing, stehen in einem ziemlich anderen Licht da. Es geht in ihrem Roman, der aus der Perspektive von Johann Sebastian Bachs ältester Tochter Dorothea Bach erzählt wird, aber auch um Musik. Es geht um Liebesgeschichten und um Debatten, die auf komische und erhellende Weise den heutigen ähneln. Und es geht um einen alten Streit: Wer hat Vorrang, wenn es um das Glück und die Weisheit der Menschen geht, die Wissenschaft oder die Kunst? Ausgetragen werden all diese Fehden auf dem Feld der Kultur. Das ist interessant, denn das ist heute auch noch oft so.
Mitwirkende:
​​Gesprächspartnerin: Angela Steidele
Gesprächsleitung / Moderation: Insa Wilke

lesenswert Quartett mit Denis Scheck Angela Steidele: Aufklärung. Ein Roman

Angela Steidele erzählt von der Aufklärung aus Sicht der Dichterinnen, Schauspielerinnen, Frauen in Leipzig im 18. Jahrhundert. Dabei verwebt sie Fakten mit Fiktion...

Platz 10 (28 Punkte) Angela Steidele: Aufklärung

Ein dezidiert weiblicher Blick auf die Epoche der Aufklärung. Die Erzählerin ist Dorothea Bach, die Tochter des Komponisten. Aus ihrer Perspektive werden das Aufblühen der stolzen Stadt und die Begegnungen mit Geistesgrößen geschildert.

STAND
AUTOR/IN
SWR