Bitte warten...
SWR2 App

Programmänderung ab 14. Januar 2019 Der neue SWR2 Morgen

Ab dem 14. Januar läuft die Sendung „SWR2 am Morgen“ von 6:00 Uhr bis 8:30 Uhr. Das Journal am Morgen geht darin auf. Im Fokus stehen relevante regionale und überregionale Kulturthemen. Natürlich versorgen wir Sie auch weiterhin mit regionalen, nationalen und internationalen Nachrichten, so wie Sie es von SWR2 gewohnt sind.

„Das Leben gehört den Lebendigen an, und wer lebt, muss auf Wechsel gefasst sein.“

Dieses Zitat Johann Wolfgang Goethes beherzigen wir bei SWR2 und fragen uns immer wieder, wie wir das Programm verbessern können und was Sie von einem Kulturprogramm erwarten. Mit den kleinen Veränderungen, die wir ab dem 14. Januar am Morgen umsetzen, wollen wir den veränderten Hörgewohnheiten der SWR2 Hörerinnen und Hörer gerecht werden.

Änderungen vom September 2018: Musik am Vormittag, Wortsendungen am Nachmittag

Der Vormittag ist der Musik vorbehalten - ab 9.00 Uhr bis Mittag, bestehend aus SWR2 Musikstunde, gefolgt von SWR2 Treffpunkt Klassik, nun als zweistündige Musiksendung mit Beiträgen aus dem aktuellen Musikleben. Nach SWR2 Aktuell und dem Journal am Mittag geht es weiter mit dem verlängerten SWR2 Mittagskonzert bis 15.00 Uhr.

Der Nachmittag wird gestaltet durch „Wortsendungen“: SWR2 Leben, danach Fortsetzung folgt mit anschließender Buchkritik. SWR2 Impuls und SWR2 Forum bleiben auf ihren bisherigen Startzeiten. Die Vorstellung neuer CDs durch Musikkritiker wird auf den Sonntag verschoben.

Die Programmänderungen im Überblick:

SWR2 am Morgen

Ab dem 14. Januar 2019 läuft die Sendung „SWR2 am Morgen“ von 6:00 Uhr bis 8:30 Uhr. Das „Journal am Morgen“ geht darin auf. Im Fokus stehen relevante regionale und überregionale Kulturthemen.

Treffpunkt Klassik Montag bis Freitag 10:05 bis 11:57 Uhr

Die Sendung wird auf zwei Stunden verlängert und bringt künftig auch Beiträge aus dem aktuellen Musikleben. Treffpunkt Klassik extra mit einem Gast bleibt bei seiner Sendezeit am Samstag von 10:30 bis 12:00 Uhr.

Treffpunkt Klassik - Neue CDs Sonntag 12:30 bis 14:00 Uhr

Neuer Sendeplatz für die beliebte CD-Sendung

Mittagskonzert Montag bis Freitag 13:05 bis 14:58 Uhr

Die Sendung wird auf zwei Stunden verlängert.

Leben Montag bis Freitag 15:05 bis 15:30 Uhr

Neue Sendezeit am Nachmittag

Fortsetzung folgt Montag bis Freitag 15:30 bis 15:55 Uhr

Neue Sendezeit

Lesenswert Kritik Montag bis Freitag 15:55 Uhr

Neue Sendezeit. Wiederholung in der Regel um 19:55 Uhr im Anschluss an Tandem

Jazz vor Sechs Montag bis Samstag 17:50 bis 18:00 Uhr

Die zehnminütige Jazzsendung kommt künftig auch am Samstag.

Im Programm

darin bis 8.30 Uhr:
u. a. Pressestimmen, Kulturmedienschau und Kulturgespräch

Musikliste:

Johann Sebastian Bach:
3. Satz aus dem Brandenburgischen Konzert Nr. 4 G-Dur BWV 1049
The English Concert
Leitung: Trevor Pinnock
Léon Boëllmann:
Scherzo aus dem Klavierquartett f-Moll op. 10
Trio Parnassus & Gerard Caussé (Viola)
Anton Zimmermann:
Finale aus der Sinfonie c-Moll
L'arte del mondo
Leitung: Werner Ehrhardt
Domenico Scarlatti:
Klaviersonate A-dur K 39, Fassung für Akkordeon
Teodoro Anzelotti (Akkordeon)
Alfredo Casella:
3. Satz Capriccio aus Scarlattiana, Divertimento über Musik von Domenico Scarlatti
Anthony Spiri (Klavier)
Kammerorchester Basel
Leitung: Christopher Hogwood
Egidio Duni:
1. Satz Allegro aus der Streichersonate e-Moll op. 1 Nr. 4, Bearbeitung
Duni Ensemble
John Lennon:
All you need is love
Iiro Rantala (Klavier)
Ignaz Pleyel:
Rondo aus dem Oktett Es-Dur
Consortium Classicum
Máximo Diego Pujol:
Tango
Giorgio Mirto (Gitarre)
Victor Villadangos (Gitarre)
Wolfgang Amadeus Mozart:
4. Satz aus der Sinfonie F-Dur KV 43
Concentus Musicus Wien
Leitung: Nikolaus Harnoncourt
Felix Mendelssohn Bartholdy:
Scherzo aus dem Streichquartett Nr. 4 e-Moll op. 44 Nr. 2
Vogler Quartett

Jazz CD der Woche: Wolfgang Muthspiel: "Angular Blues"
Wolfgang Muthspiel:
Ride
Wolfgang Muthspiel (Gitarre)
Scott Colley (Bass)
Brian Blade (Perkussion)

Michael Nyman:
"Waltzing the bird" aus dem Film "Six days, six nights"
The Michael Nyman Band
Giuseppe Antonio Brescianello:
Rigaudon aus der Ouvertüre g-Moll
La Cetra Barockorchester Basel
Leitung: David Plantier
Tamara Lukasheva:
Bleib ein Mensch
Kusimanten
Ernesto Nazareth:
Odeon, Tango brasileiro für Klavier
Gabriela Montero (Klavier)
Alessandro Rolla:
3. Satz aus der Sinfonie D-Dur
Il Demetrio
Leitung: Maurizio Schiavo