Bitte warten...

SWR2 Kulturnacht am 11.2.2012 in der Tuchfabrik Trier Poetry! Dead or Alive?

Veranstaltung

Datum:
Samstag, 11. Februar 2012, 20:00 Uhr bis 23:00 Uhr
Beginn:
20 Uhr
Ort:
Tuchfabrik e. V., Wechselstr. 4, 54290 Trier
Preis:
10,00 EUR
Ermäßigter Preis:
6,00 EUR
Preiskategorien:
Tickets über Ticket regional oder an der Abendkasse

Ticket regional:

Telefon:
(0651) 97 90 777
Link zur Homepage von Ticket regional
Mitwirkende:

Angefragt sind u.a.: Kirsten Fuchs, Friedrich von Schiller, Nektarios Vlachopoulus, Jane Austen, Andreas "Spider" Krenzke, Allen Ginsberg, Dalibor, Heinz Ehrhardt und Florian Cieslik. Für den richtigen Sound sorgt die Daisy Becker Band. Moderation: Bernd Lechler

Ein lebender Poet tritt gegen einen toten an

Ein lebender Poet fordert einen toten heraus

Fünf der erfolgreichsten deutschsprachigen Slam-PoetInnen erhalten knallharte Konkurrenz aus dem Jenseits – das ist die Idee hinter der Poetry-Slam-Variante "Dead or Alive?", die SWR2 am 11. Februar 2012 gemeinsam mit der Tufa Trier und dem Stadttheater Trier im Rahmen einer SWR2 Kulturnacht veranstaltet.

Fünf tote DichterInnen werden in den Körpern von Trierer SchauspielerInnen gegen fünf äußerst lebendige PoetInnen der Gegenwart antreten. Das Publikum wird entscheiden, ob die toten oder die lebenden Literaten siegreich aus der Schlacht hervorgehen und wer von den Zehn als Gewinner das Rennen macht. Für den richtigen Sound sorgt die Daisy Becker Band. Der Gewinner bzw. die Gewinnerin erhält eine Einladung zu SWR2 Tandem.

2003 begründeten die beiden Slam-Aktivisten Rayl Patzak und Ko Bylanzky in den Münchner Kammerspielen das spektakuläre Poesie-Theater-Format "Poetry! – Dead or Alive?", das heute in vielen namhaften Häusern wie im Hamburger Schauspielhaus, im Zürcher Schauspielhaus oder an der Berliner Schaubühne dank seiner Ausdruckskraft, seiner Interaktivität und Lebendigkeit ein Publikumsmagnet ist. Äußerst lebendige Literaturgeschichte und ein Poetry Slam der Superlative an einem Abend, das ist "Dead or Alive?"!

In Zusammenarbeit mit dem Stadttheater Trier und der TUFA Trier.

1/1

SWR2 Kulturnacht am 11.02.2012 in Trier: "Dead or Alive?"

In Detailansicht öffnen

Ein lebender Poet fordert einen toten heraus beim Poetry Slam "Dead or Alive?" in der Tuchfabrik Trier. Beginn der Veranstaltung am 11.2. ist 20 Uhr. Tickets über Ticket regional oder an der Abendkasse.

Ein lebender Poet fordert einen toten heraus beim Poetry Slam "Dead or Alive?" in der Tuchfabrik Trier. Beginn der Veranstaltung am 11.2. ist 20 Uhr. Tickets über Ticket regional oder an der Abendkasse.

Dalibor - Slammer
Word-Performer und Sprachakrobat aus Frankfurt am Main ("Wer A sagt muss auch B-C-iehungsweise darf auch machen was er will"), der in der Tradition des neudeutsch bezeichneten spoken word steht. Dalibor Markovic rückt Rhythmus und Klang der Sprache in den Vordergrund und macht mit dem ganzen Körper Musik. Er verwebt in seinen Texten Dialogfetzen mit Prosa, Lyrik mit Beatbox-Einlagen. Seine Auftritte im In- und Ausland (Sao Paulo, Zürich, Chicago, Guadalajara, Kopenhagen ...) zählen zu den anspruchsvollsten und originellsten der Slam-Szene.

Barbara Ullmann - Schauspielerin am Theater Trier
Nach Schauspielstudium und Gesangsausbildung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Graz erstes Engagement am Theater Trier. Seitdem Rollen in Schauspiel und Musiktheater. Aktuell ist Barbara Ullmann u.a. zu sehen als "Mutter Courage" und als Magenta in der "Rocky Horror Picture Show". Gastspiele als freischaffende Schauspielerin und als Sängerin in vielen Städten Deutschlands und in Luxembourg. Fernsehproduktionen und Hörbücher.

Andreas "Spider" Krenzke - Slammer
Schriftsteller und Geschichtenvorleser aus Berlin. 1996 gründet er zusammen mit anderen die Berliner Vorlesebühne Supernova, die heute LSD (LiebeStattDrogen) heißt und bei der Andreas Krenzke jeden Dienstag liest. Seit 2000 für mehrere Jahre Mitglied bei den Surfpoeten, Auftritte in Deutschland, der Schweiz, in Frankreich, Dänemark und den Niederlanden. 2004 erstmals Teilnahme an einem Poetry Slam. 2007/2008 nominiert für den Prix Pantheon, die St. Ingberter Pfanne und den Hamburger Comedy-Pokal.  2011 Teilnahme beim 3. Festival für zeitgenössische Literatur in Dresden (Literatur Jetzt). Bislang zwei Buchveröffentlichungen ("Imbiss wie damals", "Im Arbeitslosenpark").

Klaus-Michael Nix - Schauspieler am Theater Trier
Seit 14 Jahren Schauspieler am Theater Trier (nach ersten Anfängen in Köln und der Arbeit bei einer Wanderbühne). Träger des Trierer Theaterpreises. Leiter von Workshops für Improvisationstheater. Mehrere Filmrollen (jüngst in dem Kurzfilm "Laaf" als Soldat Kuntz und in "Catena" als Fremder) und Arbeit als Theaterregisseur ("Das wundervolle Zwischending" von Martin Heckmann am Theater Trier).
Aktuell wirkt Klaus-Michael Nix u.a. mit in Dürrenmatts "Die Physiker" und ab April in Ibsens "Hedda Gabler".

Kirsten Fuchs - Slammerin
Schriftstellerin und Kolumnistin ("Das Magazin") aus Berlin, wo sie seit mehr als 10 Jahren Arbeitsgruppen zum Thema Schreiben leitet. 1993 nahm Kirsten Fuchs als 16-Jährige erstmals an einer Schreibwerkstatt für Schüler und Jugendliche teil.  Mehrere Romanveröffentlichungen und Auszeichnungen (u.a. 2003 beim Open Mike-Literaturwettbewerb). Sie war Mitglied mehrerer Lesebühnen, seit 2008 ist sie bei der Chaussee der Enthusiasten. Im Sommer 2008 unternahm sie zusammen mit dem Schriftsteller Volker Strübing und einem Filmteam eine Reise in die Arktis für die vierteilige Fernsehsendung Nicht der Süden. Dabei entstand auch das  gleichnamige Buch (zusammen mit V. Strübing).

Daisy Becker Band
Das klassische Jazz-Quintett um das Urgestein Daisy Becker setzt sich aus bekannten Musikern der regionalen und überregionalen Szene zusammen. Von Swing, Bebop oder Latin bis zu Modern Jazz bewegt sich das Ensemble durch verschiedene Stilrichtungen des Jazz mit bekannten Standards sowie eigenen Kompositionen und Arrangements.
Daisy Becker (Trompete, Flügelhorn), Stefan Reinholz (Altsaxophon), Ralf Bach (Piano), Stefan Zawar-Schlegel (Kontrabass), Peter Lauer (Schlagzeug; nicht im Bild)

Daniel Kröhnert - Schauspieler am Theater Trier
Der gebürtige Stuttgarter sammelte seine ersten Bühnenerfahrungen als Dreijähriger  mit seinem Vater, dem Kabarettisten Reiner Kröhnert. Ausbildung an der Schauspielschule Mainz von 2008 bis 2011, währenddessen Auftritte am Staatstheater Wiesbaden, bei den Burghofspielen Eltville und beim Theaterfestival megaFon in Bochum. 2011 Engagement an der Badischen Landesbühne Bruchsal, seit Beginn der Spielzeit 2011/2012 Ensemblemitglied am Theater Trier.

Florian Cieslik - Slammer
Lebt und schreibt in Frankfurt am Main. Er zählt zu den routinierten Slam-Poeten und hat bereits massenhaft Trophäen gesammelt, unter anderem gewann er wiederholt den SWR2 Radioslam. Florian Cieslik dichtet Geschichten - in seinen Texten bewegt er sich geschickt zwischen Lyrik und Prosa. Mit der von ihm konzipierten Lyrock-Reihe geht er seit 2004 immer wieder auf Tour, regelmäßig organisierte er Lesungen. Um seine Leidenschaft für Sprache weiterzugeben, leitet Florian Cieslik regelmäßig Workshops ("Kreatives Schreiben", "Poetry Slam").

Michael Ophelders - Schauspieler am Theater Trier
Schauspieler und Musiker aus Essen. Nach Engagements in Oberhausen, Stendal, Regensburg, Essen und Osnabrück gastierte Michael Ophelders als freier Schauspieler an weiteren Bühnen in Deutschland und Österreich (u.a. Wien, Klagenfurt). Er führte Regie und war zudem in etlichen Fernsehserien zu sehen (Balko, Wilsberg, Cobra 11 u.a.). Zu seinem Repertoire zählen Rollen wie der Cyrano in "Cyrano de Bergerac" oder Mackie Messer in Brechts "Dreigroschenoper". Seit 2004 ist er am Theater Trier engagiert und dort mit großem Erfolg in seiner Paraderolle "Der Kontrabass" zu sehen.

Nektarios Vlachopoulos - Slammer
Der Slammer lebt in Mannheim und tritt seit 2008 bei Literaturveranstaltungen auf. In Hamburg wurde er jüngst neuer Meister bei den deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften 2011 in der Einzelwertung. In einem Stechen stürzte er Titelverteidiger Patrick Salmen vom Thron. Nektarios Vlachopoulos ist Aktivist der Heidelberger Lesebühne Die Vollversammlung und veranstaltet regelmäßig Spoken-Word Events in Mannheim und Heilbronn. Laut slam2011.de mag er "am liebsten Katzenbabys auf Youtube, Bier und die prosaisch-lyrische Auseinandersetzung mit den Albernheiten des Lebens".

Alina Wolff - Schauspielerin am Theater Trier
Die gebürtige Berlinerin studierte von 2007 bis 2011 Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Erste Bühnenerfahrungen u.a. im Atelier Schauspiel am Deutschen Theater Berlin. Während ihres Studiums Auftritte bei Festivals (Osterfestival der Kunsthochschulen 2010 am Maxim Gorki Theater Berlin) und an verschiedenen Bühnen mit diversen Rollen (u.a. als Margaret in „Die Katze auf dem heißen Blechdach“ und als Penthesilea). Ihr Erstengagement führte sie im November 2011 an das Theater Trier.

Der Ort des Geschehens: Die TUFA in Trier, Wechselstr. 4. Beginn der Veranstaltung: 20 Uhr, Ende: 23 Uhr. Tickets über Ticket regional oder an der Abendkasse.

Programmtipps:

SWR2 Kulturnacht

Poetry! - Dead or alive?

Poetry Slam in Trier

Im Programm

Maurice Ravel:
Sonate
Lena Neudauer (Violine)
Julian Steckel (Violoncello)
Friedrich von Preußen:
"Il re pastore", Sinfonia D-Dur
L'arte del mondo
Franz Schubert:
Messe C-Dur D 452
Lucia Popp (Sopran)
Brigitte Fassbaender (Mezzosopran)
Adolf Dallapozza (Tenor)
Dietrich Fischer-Dieskau (Bariton)
Chor des BR
Symphonieorchester des BR
Leitung: Wolfgang Sawallisch

Weitere Themen in SWR2