SWR2 NOWJazz Musik machen mit Karotte, Kürbis, Kohl

Das Wiener Gemüseorchester zaubert vielerlei Klangwelten

Von Nina Polaschegg

Eine mühsame Arbeit ist es: Vor jeder Probe und vor jedem Konzert müssen sämtliche Instrumente erst hergestellt werden. Eine kollektive Arbeit der Musiker in ihrer Doppelfunktion als Spieler und als Instrumentenbauer. 2018 feierte das Wiener Gemüseorchester sein 20-jähriges Jubiläum. Und ja, der Name ist Programm. Die zehn Musikerinnen und Musiker spielen ausschließlich auf Gemüseinstrumenten.

Blas-, Streich- und Perkussionsinstrumente werden in Handarbeit hergestellt. Pickups und Mikrofone verstärken und dienen der Klangverfremdung. Entsprechend zählen auch drei Klangregisseurinnen zum Team. Musikalisch kann es grooven und singen, swingen und klingen, aber auch völlig abstrakt und noisig zugehen in einem Konzert des Gemüseorchesters.

YouTube-Video: Die Idee des Wiener Gemüseorchesters



Band Radian:
Radian / CD: Automate
Wiener Gemüseorchester

Wiener Gemüseorchester:
Transplants / CD: Onionoise
Wiener Gemüseorchester

Wiener Gemüseorchester:
Frkklz & Noiz / CD: Automate
Wiener Gemüseorchester

Wiener Gemüseorchester:
Greenhouse / CD: Automate
Wiener Gemüseorchester

Wiener Gemüseorchester:
Internal Crisis / CD: The Green Album
Wiener Gemüseorchester

Wiener Gemüseorchester:
Le massacre du printemp / CD: Onionoise
Wiener Gemüseorchester

Wiener Gemüseorchester:
Fasern / CD: The Green Album
Wiener Gemüseorchester

Wiener Gemüseorchester:
Pocket Stampede & Malang & Regen / CD: Onionoise
Wiener Gemüseorchester

Wiener Gemüseorchester:
Bumpkin / CD: The Green Album
Wiener Gemüseorchester

STAND