SWR2 Kultur Weltweit

Wallfahrt nach El Rocio – die Seele Andalusiens?

STAND

Von Reinhard Spiegelhauer

Ochsengespanne und Rosenkranzgebete, Männer tragen Sombrero und Frauen Flamenco-Kleider: Es wird gesungen, getanzt und viel getrunken. Hunderttausende kommen zu diesem Fest, auf dessen Höhepunkt in den frühen Morgenstunden des Pfingstmontags eine Madonnenstatue aus ihrem Heiligtum geholt und durch die ungepflasterten Straßen von El Rocio getragen wird. Ein folkloristisch-religiöses Spektakel - das bis heute praktisch unter Ausschluss von Ausländern stattfindet. Aber die Pilger bedrohen den angrenzenden Doñana-Nationalpark.

STAND
AUTOR/IN
SWR