Bitte warten...

SWR2 Moderatoren Sabine Fallenstein

Sabine Fallenstein

Sabine Fallenstein

Eines wollte ich schon immer in meinem Leben vermeiden: eine zu einseitig theoretische Beschäftigung mit Musik – da war die Leidenschaft für die Praxis, den sinnlich erfahrbaren Klang doch zu groß. Und so ließ ich mich parallel zum Studium der Musikwissenschaft in meinem Geburtsort Saarbrücken und an der Johannes Gutenberg Universität Mainz zusätzlich zur Klavierpädagogin ausbilden. Dadurch war das Studentenleben zwar alles andere als "dolce vita", doch macht mir der Kontakt zu Kindern und Jugendlichen so viel Freude, dass ich das Unterrichten an einer kommunalen Musikschule bis heute in reduziertem Umfang pflege. Und ganz nebenbei hatte ich dadurch in den Anfängen meiner Berufstätigkeit als Musikjournalistin – wenn man fast mehr Geld in die Akquise neuer Aufträge investiert als zu verdienen – das Glück, nicht durch Kellnern, Taxifahren oder andere "artfremde" Tätigkeiten meinen Lebensunterhalt bestreiten zu müssen.

Nach vielen Rezensionen für die Feuilletons der RheinMainPresse und nach einem Intermezzo bei der MUSICA-Redaktion von ARTE/ZDF fand ich schließlich als E-Musikredakteurin im Hörfunk ein ideales und wunderbar vielseitiges Betätigungsfeld, von dem ich bis heute begeistert bin. Denn wo sonst kann man schon im Studio oder bei öffentlichen Veranstaltungen moderieren, Konzerte planen und durchführen, Sendungen konzipieren, Drucksachen herausgeben, hochkarätige Interpreten kennen lernen – kurz: von morgens bis abends mit den unterschiedlichsten Facetten von Musik zu tun haben. Es ist und bleibt mein Traumjob!

Im Programm

Johann Sebastian Bach:
Präludium und Fuge G-Dur BWV 541
Martina Mailänder (Orgel)
Jan Dismas Zelenka:
"Confitebor tibi"
Accademia Barocca Luvernensis
Leitung: Javier Ulises Illán
Nicolas Bruhns:
Präludium e-Moll
Karsten Lüdtke (Orgel)
Wolfram Buchenberg:
"Splendor materne glorie"
Cantabile Regensburg
Leitung: Matthias Beckert
Heinrich Scheidemann:
"Mensch willst du leben seliglich"
Hilger Kespohl (Orgel)
Philipp Friedrich Böddecker:
Magnificat
Knut Schoch (Tenor)
I Sonatori
Max Reger:
Präludium und Fuge F-Dur op. 85 Nr. 3
Gerhard Weinberger (Orgel)

Weitere Themen in SWR2