Bitte warten...

SWR2 Moderatoren Konrad Beikircher

Der Kabarettist Konrad Beikircher

Konrad Beikircher

Konrad Beikircher stammt aus Südtirol und lebt seit 1965 im Rheinland. Nach seinem Studium der Musikwissenschaft, Psychologie und Philosophie in Bonn war er zwischen 1971 und 1986 als Gefängnispsychologe in der Jugendvollzugsanstalt Siegburg tätig. Seitdem arbeitet er als freiberuflicher Kabarettist, Komponist, Radio- und Fernsehmoderator, Autor von Kinderliteratur und Hörspielen, Komponisten-Porträts und Opernlibretti, Sprecher von Hörbüchern, Moderator von Klassikkonzerten und natürlich Musiker.

Seine Konzertführer "Andante Spumante" und "Scherzo furioso" und sein Opernführer mit dem Titel "Palazzo Bajazzo" wurden Bestseller. Das Thema seiner Kabarettprogramme und Bücher - u. a. "Et kütt wie et kütt - Das Rheinische Grundgesetz" und die - inzwischen auf acht Teile angewachsene - "Rheinische Trilogie" - ist das Rheinische und seine Ausprägungen in Sprache, Lebensart und Überzeugungen. Mit eigenen Vertonungen von Gedichten des österreichischen Mundart-Dichters H. C. Artmann und mit den italienischen Abenden "Una festa sui prati" und "Ciao ciao Bambina" tritt Konrad Beikircher auch als Sänger auf.

Mehr zum Thema im SWR:

Im Programm

darin bis 8.30 Uhr:
u. a. Pressestimmen, Kulturmedienschau und Kulturgespräch

Musikliste:

Henry Purcell:
Air aus der Oper "King Arthur"
Freiburger Barockorchester
Leitung: Thomas Hengelbrock
Georges Auric:
1. Satz aus dem Trio für Oboe, Klarinette und Fagott
Helmut Koch (Oboe)
Karl Schlechta (Klarinette)
Stephan Rüdiger (Fagott)
Wilhelm Stenhammar:
2. Satz Scherzo aus dem Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll
Mats Widlund (Klavier)
Königliches Philharmonisches Orchester Stockholm
Leitung: Gennadij Roshdestwenskij
Dave Grusin:
New Hampshire Hornpipe
Dave Grusin (Klavier)
Wolfgang Amadeus Mozart:
4. Satz Allegro aus der Sinfonie F-Dur KV 43
Concentus Musicus Wien
Leitung: Nikolaus Harnoncourt
Alphonse Hasselmans:
Chanson de mai, Lied ohne Worte op. 40
Silke Aichhorn (Harfe)
Jakob Friedrich Kleinknecht:
2. Satz: Allegro smanioso aus der Flötensonate h-Moll op. 1 Nr. 6
Ildikó Kertész (Traversflöte)
Nicholas Selo (Violoncello)
Geoffrey Thomas (Cembalo)
Ignaz Pleyel:
4. Satz Rondo aus dem Oktett Es-Dur
Consortium Classicum
Johann Sebastian Bach:
4. Satz Bourrée aus der Ouvertüre Nr. 2 h-Moll BWV 1067
Musica Antiqua Köln
Leitung: Reinhard Goebel
Lewis H. Redner:
O little town of Bethlehem
Nils Landgren-Trio
Friedrich Kiel:
Nr. 1 Allegretto aus Drei Stücke für Violoncello und Klavier op. 12
Hans Zentgraf (Violoncello)
Christoph Ullrich (Klavier)
Benjamin David "Benny" Goodman:
Opus one half
Dick Hyman & Chris Hopkins
Ernst Wilhelm Wolf:
4. Satz Presto aus der Sinfonia G-Dur
Staatskapelle Weimar
Leitung: Peter Gülke
Carl Philipp Emanuel Bach:
3. Satz aus der Klaviersonate G-Dur Wq 65 Nr. 22
Jean-Baptiste Fonlupt (Klavier)
Jean-Philippe Rameau:
Rigaudons 1 et 2 aus der Suite Nr. 2 "Le Rappel des Oiseaux", Bearbeitung
Calefax Reed Quintet
Francesco Geminiani:
5. Satz Giga aus dem Concerto grosso Nr. 10 F-Dur
Academy of Ancient Music
Leitung: Andrew Manze
Antonio Carlos Jobim:
The girl from Ipanema
Jean-Michel Pilc (Klavier)

Weitere Themen in SWR2