Bitte warten...

SWR2 Moderatoren Dagmar Munck

Dagmar Munck

Dagmar Munck

Durchs Radio habe ich die klassische Musik kennen gelernt und so viel Spannendes darüber erfahren! Also wollte ich direkt nach dem Abitur am geliebten Bodensee zum SWF. Ich möge mich nach abgeschlossenem Studium wieder melden, war die Antwort. Da gab ich mich zunächst meiner Liebe zu Opern und zur Musiktheaterregie hin und verbrachte ein spannendes Jahr an der Bayerischen Staatsoper in München, unterfüttert von Musik- und Theaterwissenschaft. Bei einer Aufnahme mit Maurizio Pollini und den Wiener Philharmonikern unter Claudio Abbado begegnete mir mein Traumberuf: Tonmeister!

Das Diplom dazu holte ich mir an der UdK in Berlin, auch eins als Klavierlehrerin und weil studieren so Spaß macht, ging es mit Musiktheorie, Musikwissenschaft und Konzertfach Klavier weiter, bis man mich als Redakteurin nach Stuttgart zu SDR3 lockte. Das waren drei Jahre bester Schule in der verständlichen Vermittlung von Musik. Seit über 20 Jahren tummele ich mich inzwischen in der SWR2 Musikredaktion, mit Vorliebe in der Alten Musik (hier ist immer noch so viel Neues zu entdecken!) als Redakteurin und Moderatorin der "Alten Musik" und gelegentlich von "Treffpunkt Klassik extra" und "Zur Person".

Im Programm

Mit Doris Blaich

Johann Sebastian Bach:
Allegro aus dem Konzert für Violine, Streicher und Basso continuo a-Moll BWV 1041
SLIXS
Richard Wagner:
"Trauermarsch" aus der "Götterdämmerung"
Hong Kong Philharmonic Orchestra
Leitung: Jaap van Zweden
Abram Chasins:
"Rush Hour in Hong Kong" aus "Three Chinese Pieces"
Jenny Lin (Klavier)
Ralph Vaughan Williams:
"Silence and music" für vierstimmigen gemischten Chor a cappella
SWR Vokalensemble Stuttgart
Leitung: Marcus Creed
Jean-Philippe Rameau:
"Platée", Suite aus der Comédie lyrique
European Union Baroque Orchestra
Leitung: Roy Goodman
Christoph Willibald Gluck:
"Reigen seliger Geister" aus "Orphée et Eurydice"
Pygmalion
Leitung: Raphaël Pichon
Ludwig van Beethoven:
Klaviertrio Nr. 5 D-Dur, op. 70 Nr. 1
Trio Isimsiz
Heinrich Ignaz Franz Biber:
Passacaglia aus der Partita V aus "Harmonia Artificiosa-Ariosa"
Les Passions de l'ame
Violine und Leitung: Mereth Lüthi

Weitere Themen in SWR2