Bitte warten...
Region Flinders Ranges

SENDETERMIN Fr, 10.7.2015 | 8:30 Uhr | SWR2

SWR2 Wissen Traumpfade der australischen Ureinwohner

Von Peter Jaeggi

Die "Traumzeit" der Aborigines, der australischen Ureinwohner, gehört zu den faszinierendsten und wohl auch komplexesten Schöpfungsmythen der Menschheit. Über dem fünften Kontinent liegt ein imaginäres Netz von Traumpfaden, auf denen sich die Schöpfungswesen bewegen. Sie geben den Menschen die Seele und holen sie nach dessen Tod zurück. Felsen, Wasserlöcher, Berge und Flüsse: Seit vermutlich über 60.000 Jahren sind sie den Aborigines heilige Kultstätten. Dabei ist "Traumzeit" eher eine Vorstellung des weißen Mannes. In den Sprachen der Aborigines existiert weder dieser Begriff, noch die Vorstellung, die er vorgibt. Die "Traumzeit", das Schöpfungsgeschehen, kennt nämlich weder Anfang noch Ende. Was die Traumzeit wirklich ist, was es mit der Regenbogenschlange auf sich hat und von den Albträumen der Aborigines erzählt diese Sendung. (Produktion 2010)


1/1

Bildergalerie

Traumpfade

In Detailansicht öffnen

Felsen, Wasserlöcher, Berge und Flüsse: Seit vermutlich über 60.000 Jahren sind sie den Aborigines heilige Kultstätten. Hier zu sehen das Bergmassiv "Flinders Ranges".

Felsen, Wasserlöcher, Berge und Flüsse: Seit vermutlich über 60.000 Jahren sind sie den Aborigines heilige Kultstätten. Hier zu sehen das Bergmassiv "Flinders Ranges".

In der Region Flinders Ranges, entdeckte man mit die ältesten Stein- und Fossilienfunde der Erde - ca. 550 Mio. Jahre alt.

Die "Traumzeit" der Aborigines, der australischen Ureinwohner, gehört zu den faszinierendsten und wohl auch komplexesten Schöpfungsmythen der Menschheit.

Über dem fünften Kontinent liegt ein imaginäres Netz von Traumpfaden, auf denen sich die Schöpfungswesen bewegen. Sie geben den Menschen die Seele und holen sie nach dessen Tod zurück. Hier geht es zu den Höhlen mit den Felszeichnungen.

Schild an den yourambulla caves: Die größte Höhle mit Felszeichnungen in der Region

Felszeichnung

Felszeichnungen in der Ansiedlung Iga Warta, Region Flinders Ranges

Ein Aborigine erklärt die Felszeichnungen

Ein Aborigine bei der Steinlegung im Kreis

Steinkreis der Aborigines

Umgebung des Lake Eyre, dem größten Binnensee Australiens

Der Lake Eyre (in der Sprache der Aborigines: Kati-tanda) ist
bei den wenigen Gelegenheiten, bei denen er gefüllt ist, der größte See und
mit 17 m unter NN der tiefste Punkt Australiens.

Luftaufnahmen von der Umgebung des Lake Eyres in Australien

Känguru im Australischen Outback

Yourambulla Caves

Yourambulla caves - Der Weg zu den Höhlen

Anhänger des Koomuristammes führen ihre traditionellen Stammesgesänge und -tänze auf

Stammeszeremonie

Aborigine-Frau malt ein Bild traditioneller Art

Ausstellung im South Australian Museum, Adelaide

Kaurna Trail - Wegweiser

Historische Aufnahme eine Aborigines

Weitere Themen in SWR2