Bitte warten...
"14 - Tagebücher des Ersten Weltkriegs" - Fotocollage aus Gesichtern

SENDETERMIN Fr, 11.4.2014 | 8:30 Uhr | SWR2

14 - Tagebücher des Ersten Weltkriegs (2/6) Der Angriff

SWR2 extra: Der Erste Weltkrieg

Von Christine Sievert und Nicolaus Schröder

Elfriede Kuhr sieht im Bahnhof des ostpreußischen Schneidemühl (heute Pila) die ersten Verwundetenzüge einfahren und legt Tannenzweige auf die Gräber verstorbener russischer Kriegsgefangener. Der österreichische Bauer Karl Kasser versucht in einem Heer zu überleben, dessen Offiziere eine andere Sprache sprechen als er selbst. Fahnenjunker Ernst Jünger wundert sich an der Westfront darüber, wie wenig ihn der Anblick eines von einer Granate zerrissenen Kameraden berührt, während in russischen Schützengräben die Angst vor Gasangriffen umgeht. Die Protagonisten beschreiben den Alltag in Todesgefahr, die Schreie der Verwundeten, das Sterben, Bergen und Überleben an der Front.
(Teil 3, Freitag, 18. April, 8.30 Uhr)

Weitere Themen in SWR2