Bitte warten...

SENDETERMIN Sa, 29.4.2006 | 8:30 Uhr | SWR2

SWR2 Wissen Scheitern will gelernt sein

Ein Plädoyer für den konstruktiven Fehlschlag

Von Michael Felten

Scheitern galt bislang als eines der größten Tabus der Moderne. Mittlerweile jedoch sind selbst die Mittelschichten gezwungen, sich mit Versagen und Vergeblichkeit auseinander zu setzen. Was im Erwerbsleben unumgänglich scheint, kann für Kinder und Jugendliche freilich kein Maßstab sein. Sie brauchen Ermutigung und Erfolgserlebnisse, in der Familie ebenso wie in der Schule.

Trotzdem kann auch die Erfahrung eines Fehlschlags - die falsche Antwort im Unterricht, die versiebte Klassenarbeit oder gar das Scheitern an einer Schulform - förderlich für die Persönlichkeitsentwicklung sein. Wie man mit Krisen und Enttäuschungen umgeht und sie konstruktiv bewältigt, wie man Kraft für einen neuen Anlauf nimmt oder nach Alternativen sucht - dabei könnten Eltern und Lehrer Vorbild sein. Gefragt sind realistische Ansprüche, Fehlerfreundlichkeit und eine veränderte Einstellung zu Fortschritt und Erfolg.

Weitere Themen in SWR2