Bitte warten...

SENDETERMIN Di, 4.7.2006 | 8:30 Uhr | SWR2

SWR2 Wissen Geomantie

Hokuspokus oder altes Wissen?

Von Heinz-Jörg Graf

Der Glaube an die magischen Kräfte der Erde ist alt. In Asien ist es die Energielehre des Feng Shui, die diese Kräfte für den Menschen nutzen will. In Europa war es seit dem Mittelalter die Geomantie, die nach so genannten Kraftorten suchte, auf denen Kirchen, Schlösser und Städte gebaut wurden.

Anhänger der Geomantie zählen die Pyramiden von Gizeh, den Steinkreis von Stonehenge oder die Externsteine im Teutoburger Wald zu den "Kraftorten" der Erde. So genannte Kraftlinien sollen die Oberfläche des Planeten durchziehen und zum Wohlbefinden des Menschen beitragen, ihm aber auch abträglich sein können. Alles Hokuspokus? Von welchen Erdkräften ist hier die Rede? Welches Weltbild steckt dahinter und was sagen Geowissenschaftler dazu? Welcher Missbrauch wurde getrieben? Immerhin wollte auch die nationalsozialistische Stiftung "Ahnenerbe" die "heiligen Kräfte" der Erde erspüren und nutzen.