Bitte warten...

SENDETERMIN Mo, 24.3.2008 | 8:30 Uhr | SWR2

SWR2 Wissen: Aula Im Turbogang zum Abi

Warum die Schule keine Zeit mehr zum Lernen hat

Von Fritz Reheis

Schüler während einer Klausur

Schüler während einer Klausur

Das Wissen, das die Schulen unter dem Druck von PISA vermitteln, ist kurzlebiges Wegwerf- und Fastfood-Wissen. Der Umgang mit der Zeit in der Schule ist unglaublich: Schüler stehen unter Stress, weil sie im 45-Minuten-Takt von einem Fach zum nächsten gejagt werden, Lehrer stehen unter Stress, weil sie den Bildungsplan erfüllen müssen und keine Zeit mehr haben, um auf die individuellen Bedürfnisse der Schüler eingehen zu können. Die Turboschule erzeugt genau das Gegenteil von dem, was wir benötigen. Pauken, pauken und nochmals pauken lautet die neue Devise, die ja eigentlich uralt ist. Fritz Reheis, Publizist und langjähriger Lehrer, plädiert für eine neue Schule, in der endlich gelernt werden darf.

Fritz Reheis

Fritz Reheis

Dr. phil. habil. Fritz Reheis lehrt an der Uni Bamberg Bildungssoziologie und vertritt das Fach Sozialkunde. Er war über 20 Jahre lang Gymnasiallehrer und hat mehrere Bücher über die Beschleunigung auf dem Bildungssektor geschrieben. Er ist Mitglied des Vereins zur Verzögerung der Zeit und Gründungsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Zeitpolitik.

Buchauswahl:

- Bildung contra Turboschule. Herder
- Die Kreativität der Langsamkeit. Primus
- Entschleunigung, Abschied vom Turbokapitalismus. Primus

Weitere Themen in SWR2