Bitte warten...

SENDETERMIN So, 18.3.2007 | 8:30 Uhr | SWR2

SWR2 Wissen (Aula) Es geht auch ohne Ritalin

Neues vom Zappelphilipp

Von Helmut Bonney

1990 lag die Zahl der Kinder, die in den USA wegen des Aufmerksamkeitsdefizitsyndroms ärztlich behandelt wurden, noch unter 1 Million, heute sind es über 10 Millionen. In Deutschland wiederum sind über 100.000 Schüler betroffen, viele davon werden mit Ritalin und anderen Medikamenten behandelt. Es gibt Kritiker, die eine pharmakologische Therapie von ADHS ablehnen: Sie verweisen auf neurowissenschaftliche Studien, die die gängige Dopaminmangelhypothese ad absurdum führen, und sie warnen vor einer Pathologisierung der Kinder. Zu diesen Kritikern gehört der Heidelberger Kinderpsychiater und Familientherapeut Dr. Helmut Bonney. In seinem Vortrag zeigt er Alternativen im Umgang mit ADHS auf.

Dr. Helmut Bonney studierte Medizin in Köln und Hamburg. 1979 Facharzt für Kinderheilkunde an der Mainzer Universitäts-Kinderklinik und am Kinderneurologischen Zentrum, dann Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie am Mannheimer Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, Mannheim. 1982 Systemischer Familientherapeut (SG), IGST Heidelberg, 1982. Bis 1988 leitete er die systemisch konzipierte Abtlg. für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Detmold. Bonney arbeitet heute in der eigenen sozialpsychiatrischen Praxis in Heidelberg.

Bücher:
- „Neues vom Zappelphilipp“ zusammen mit G. Hüther, 2002 (Walter-Verlag).

- „Kinder und Jugendliche in der familientherapeutischen Praxis“ (Carl-Auer Verlag, Heidelberg, 2003).

- Lernsoftware „TAIL“ (Training von Aufmerksamkeit und Impulskontrolle als Lernspiel) , Human Solutions, 2006.

Weitere Themen in SWR2