Bitte warten...
Ein Kind schreibt mit einem Füller auf ein Stück Papier

SENDETERMIN So, 2.4.2017 | 8:30 Uhr | SWR2

SWR2 Wissen: Aula Varat-Fahren

Schreiben lernen in der Grundschule

Von Hans Brügelmann

Die Schreibkompetenz der Kinder nimmt in Deutschland angeblich stetig ab, und im Mittelpunkt der Kritik an dieser Entwicklung steht in erster Linie ein Methodenstreit darüber, wie Lesen und Schreiben richtig gelehrt werden sollen: nach der sogenannten Fibel-Methode oder der "Lesen durch Schreiben"-Methode. Hans Brügelmann, Bildungsforscher und Grundschulpädagoge, zeigt, warum Grundschüler nicht gleich fehlerfrei schreiben lernen müssen.

Dr. Hans Brügelmann (Prof. i. R.), 1946 geboren in Berlin und aufgewachsen in Köln, studierte von 1966 bis 1970 Sozial- und Rechtswissenschaften an den Universitäten Berlin, Bonn und Tübingen. 1975 erfolgte die Promotion zum Dr. rer. soc. in Erziehungswissenschaft an der Universität Konstanz. Zwischen 1980 und 1993 fungierte er als Professor für Anfangsunterricht an der Universität Bremen. Daran schloss sich Brügelmanns Tätigkeit als Professor für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Grundschulpädagogik und -didaktik an der Universität Siegen, welche er bis Februar 2012 ausübte.
Seine Forschungsschwerpunkte u.a.: Öffnung von Schule und Unterricht; selbstständiges Lernen; neue Medien; Geschlechterdifferenzen in Schulleistungen; Anfangsunterricht; Schriftspracherwerb; Lese-/ Rechtschreibschwierigkeiten; Analphabetismus.

Bücher (Auswahl):
- Die Schrift erfinden: Beobachtungshilfen und methodische Ideen für einen offenen Anfangsunterricht im Schreiben und Lesen. Von Hans Brügelmann und Erika Brinkmann. Libelle Verlag. 3. Auflage, 2016.
- Kinder auf dem Weg zur Schrift: Eine Fibel für Lehrer und Laien. Libelle Verlag. 8. Auflage, 2013.
- Schule verstehen und gestalten: Perspektiven der Forschung auf Probleme von Erziehung und Unterricht. Von Hans Brügelmann und Marie Marcks. Libelle Verlag. 1. Auflage, 2005.

Weitere Themen in SWR2