Bitte warten...
Das Verwaltungsgebäude des Flughafen Hahn mit einem Schild "Zu Verkaufen"

SENDETERMIN So, 26.3.2017 | 8:30 Uhr | SWR2

SWR2 Wissen: Aula Ausverkauf - Die Gefahren der Privatisierung

Von Tim Engartner

Hohe Preise für Wasser, Strom und Gas, baufällige Schulgebäude, die kaum noch zu benutzen sind, immer schlechtere Verbindungen der Deutschen Bahn auf dem Land, Krankenhäuser in der Krise - all das sind Folgen einer jahrzehntelang betriebenen Privatisierung. Der Staat zieht sich aus bestimmten Bereichen immer mehr zurück. Die Gefahren dieser Entwicklung beschreibt Tim Engartner, Professor für Didaktik der Sozialwissenschaften mit dem Schwerpunkt schulische Politische Bildung an der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Prof. Dr. Tim Engartner (Jahrgang 1976), ist seit April 2012 Professor für Didaktik der Sozialwissenschaften am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main und Mitglied des Direktoriums der Akademie für Bildungsforschung und Lehrerbildung (ABL). Herr Engartner ist Träger des Deutschen Studienpreises (2006), des Förderpreises der Gregor-Louisoder-Umweltstiftung (2008), des Günter Reimann Wissenschaftspreises (2009) sowie des 1822-Universitätspreises für exzellente Lehre (2014).

Die Schwerpunkte seiner Forschung sind u.a. die empirische und normative Grundlagen der sozialwissenschaftlichen Didaktik, Pluralismus und Subjektorientierung in der politisch-ökonomischen Bildung und der Wandel der Staatlichkeit (insbesondere Privatisierung und Rekommunalisierung).


Internetseite:


Buchauswahl:

- Staat im Ausverkauf. Privatisierung in Deutschland, Frankfurt a. M./New York 2016 (Campus Verlag)

- Pluralismus in der sozialwissenschaftlichen Bildung. Zur Relevanz eines politikdidaktischen Prinzips, Berlin 2014 (Duncker & Humblot)

- Die Privatisierung der Deutschen Bahn. Über die Implementierung marktorientierter Verkehrspolitik, Wiesbaden 2008 (VS Verlag für Sozialwissenschaften) [Dissertation]

Weitere Themen in SWR2