Bitte warten...
Nash hält einen Vortrag in einem vollen Vorlesungssaal.

SENDETERMIN Fr, 6.1.2017 | 8:30 Uhr | SWR2

SWR2 Wissen: Aula Krank, asozial, kreativ

Der Mythos von Genie und Wahnsinn

Von Rainer Holm-Hadulla

Die Geschichte des genialen Mathematikers und Spieltheoretikers John Forbes Nash wurde für das Kino verfilmt und begeisterte ein Massenpublikum. Nash litt unter Schizophrenie und gewann den Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften. Er fasziniert bis heute, weil er einen Mythos verkörpert, der besagt: Kreative geistige Höchstleistungen entspringen eben nicht einem "normalen" konventionellen Geist, sondern einem, der Grenzgebiete erkundet und alles andere als alltagstauglich ist. Doch stimmt das? Was ist dran am Mythos vom wahnsinnigen Genie? Antworten gibt Rainer Holm-Hadulla, Professor für psychotherapeutische Medizin an der Universität Heidelberg.

Prof. Dr. med. Rainer Matthias Holm-Hadulla ist Psychiater, Psychotherapeut und Psychoanalytiker. Er lehrt an der Universität Heidelberg und an verschiedenen Ausbildungsinstituten im In- und Ausland. Er betreibt eine Privatpraxis und ist als Berater und Coach für Einzelpersonen und Organisationen tätig. 

Bücher (Auswahl):
- Integrative Psychotherapie. Verlag Klett-Cotta, 2015
(The Recovered Voice – Tales from Practical Psychotherapy, Karnac Books 2017)
- Die vielen Gesichter der Depression. (Hg. mit A. Draguhn), Universitätsverlag Winter. 2015
- Kreativität zwischen Schöpfung und Zerstörung. Vandenhoeck & Ruprecht. 2011
- Kreativität - Konzept und Lebensstil. 3. Aufl., Vandenhoeck & Ruprecht. 2010
- Leidenschaft - Goethes Weg zur Kreativität. 2. Aufl., Vandenhoeck & Ruprecht. 2009 (erweiterte Fassungen in spanischer, italienischer und persischer Sprache erhältlich)

Weitere Themen in SWR2