Bitte warten...
CIA Wappen wird geputzt

SENDETERMIN Fr, 13.2.2015 | 8:30 Uhr | SWR2

SWR2 Wissen Die CIA vor Gericht

Die Entführung Abu Omars und ihre Folgen

Von Aureliana Sorrento

Abu Omar

Abu Omar

Abu Omar, der Prediger einer Mailänder Moschee, wurde - ohne Beweise oder klare Indizien - verdächtigt, einem Terror-Netzwerk anzugehören. Deshalb beobachtete ihn die Antiterror-Einheit der Mailänder Polizei. Als er 2003 dann spurlos verschwand, fanden Mailänder Staatsanwälte heraus, dass Omar von CIA-Agenten und italienischen Militärgeheimdiensten verschleppt worden war. Sie hatten ihn nach Ägypten geflogen, wo ihn ägyptische Agenten monatelang folterten. Diese Entführung war nur eine von vielen extraordinary renditions, wie die USA diese Methode ihres Krieges gegen den Terror nennen. Doch am 12. Februar 2013 hat das Berufungsgericht Mailand zum ersten Mal neben den beteiligten US-Agenten auch die Spitzen der italienischen Geheimdienste zu langen Haftstrafen verurteilt. Im Juli wurde CIA-Agent Robert Seldon Lady, der die Entführung organisiert hatte, in Panama festgenommen. (Produktion 2013)

Weitere Themen in SWR2