Bitte warten...
Frauen bereiten an einem Tisch im bayerischen Flüchtlingslager Allach Mahlzeiten zu (1948)

SENDETERMIN Fr, 20.5.2016 | 8:30 Uhr | SWR2

SWR2 Wissen Deutsche Flüchtlinge nach dem Zweiten Weltkrieg

Von Merle Hilbk

Flucht und Vertreibung sind in der Bundesrepublik keine neuen Themen: 13 Millionen Deutsche sind nach dem Zweiten Weltkrieg geflohen - nach Deutschland. Sie kamen an in einem Land, das in Trümmern lag und in dem kaum jemand die Energie hatte, sich mit dem, was sie erlebt hatten, zu beschäftigen. Eine reibungslose Integration gab es nie. Thematisiert wurde das nie. Und dieses Schweigen hat bis heute Auswirkungen: auf die Flüchtlinge, aber auch auf ihre Kinder und Enkel, denn eine solche Erfahrung setzt sich in der Familie fort. Epigenetiker erforschen, wie generationsübergreifende Traumata entstehen und behandelt werden können, und Historiker bemühen sich, den tatsächlichen Ablauf und die Folgen der innerdeutschen Flucht darzustellen.

Weitere Themen in SWR2