Bitte warten...
tragender kleiner Apfelbaum

SENDETERMIN Di, 20.9.2016 | 8:30 Uhr | SWR2

SWR2 Wissen Apfelkrieg in Südtirol

Wie gelingt nachhaltiger Obstanbau?

Von Helmut Frei

Mals liegt in Südtirol, dem größten geschlossenen Apfelanbaugebiet Europas. Die Gemeinde hat mehrheitlich beschlossen, dass die Landwirtschaft künftig auf Pestizide verzichten muss. Das Verbot richtet sich vor allem gegen Apfelplantagen, in denen intensiv gespritzt wird. Die Spritzerei vergifte Wasser und Böden, sagen Bio-Bauern. Ihre Kollegen, die auf Pestizide nicht verzichten wollen, laufen Sturm gegen das Verbot. Aber es geht um viel mehr als um eine "pestizidfreie Zone". Seit Jahren wandert der intensive Obstanbau aus den fruchtbaren Tallagen die Berge empor und verwandelt artenreiche Wiesen in Plantagen mit Monokultur. Eine Entwicklung, die ganz ähnlich im „Apfelparadies“ am Bodensee zu beobachten ist. Kann Mals zum Modell für andere Obstbau-Regionen werden?

Weitere Themen in SWR2