Bitte warten...

SENDETERMIN Do, 20.3.2008 | 8:30 Uhr | SWR2

SWR2 Wissen Der Politjongleur

Curzio Malaparte – Journalist, Schriftsteller, Dandy

Von Maike Albath

Der italienische Schriftsteller Curzio Malaparte

Der italienische Schriftsteller Curzio Malaparte

Er war ein Meister der Verpuppung und hatte ein untrügerisches Gespür für die Strömungen der Zeit: Curzio Malaparte, 1898 als Sohn eines Deutschen in Prato geboren, zählt zu den schillerndsten Intellektuellen der italienischen Kulturgeschichte. Um die Kohärenz seiner Positionen kümmerte sich der messerscharfe Essayist, Bestsellerautor und offizielle Kriegsberichterstatter des „Corriere della Sera“ nur wenig: Er schrieb sozialrevolutionäre Texte, begeisterte sich für den Futurismus und wurde später Mitglied der faschistischen Partei.

1931 trat er aus der Partei wieder aus und lieferte während des Zweiten Weltkriegs überraschend kritische Front-Reportagen. Sein schrilles Kriegsgemälde „Kaputt“ bescherte ihm Weltruhm, aber sein Neapelroman „Die Haut“ landete auf dem Index. Später bekannte er sich zum Kommunismus. Mit seiner Fähigkeit, sich die Schaltstellen der Macht für seine Zwecke gefügig zu machen, war Malaparte ein Prototyp des modernen Medienintellektuellen.

Weitere Themen in SWR2