Bitte warten...

SENDETERMIN Di, 15.2.2005 | 8:30 Uhr | SWR2

SWR2 Wissen "We Are Still Here!"

Das National Museum of the American Indian

Von Diane Scherzler

Das jüngste Flaggschiff des weltberühmten Smithsonian Instituts wurde im Herbst 2004 eröffnet. Der eindrucksvolle Bau steht an Washingtons National Mall, direkt gegenüber dem US-Kapitol.

Er soll jedoch kein Museum über die Ureinwohner Amerikas sein. Hier sollen Indianer ihre Kulturen präsentieren, sollen Klischees demontiert werden, die bis heute mit Indianern verknüpft werden: Bei Planung und Architektur, bei der Konzeption der Ausstellungen oder dem Restaurieren Jahrtausende alter Artefakte wirkten Vertreter zahlreicher Völker Nord-, Mittel- und Südamerikas mit. Für viele von ihnen ist das Museum auch ein Zeichen der Hoffnung, ein Symbol dafür, dass sie einen Genozid überlebt haben. Andere finden, das Museum beschönige: Es rede um die Gräuel vergangener Jahrhunderte herum.

Wer zweimal hinschaut, entdeckt schließlich auch die Ängste der heute vorwiegend weißen Gesellschaften Amerikas vor den Ureinwohnern.

Literaturhinweise

Jim Volkert: National Museum of the American Indian
Map and Guide
Scala Publishers, 2004.
64 Seiten, englisch, 8,99 €

W. Richard West (Hrsg.): Treasures of the National Museum of the American Indian
Abbeville Press
Erscheinungsdatum: 29. Juli 2005
320 Seiten, englisch, 9,95 €

Weitere Themen in SWR2