Bitte warten...

SENDETERMIN Fr, 26.8.2005 | 8:30 Uhr | SWR2

SWR2 Wissen Die Sanftmut der Dai und das harte Geschäft

Ethnische Minderheiten und der Wirtschaftsboom in China

Von Immo Sennewald

SWR2  Wissen: China - Daifrau mit schwarz gefärbten Zähnen ( Quelle: Immo Sennewald)

Dai-Frau mit schwarz gefärbten Zähnen

Nur fünf Prozent der Chinesen gehören einer der 55 anerkannten nationalen Minderheiten an - das aber sind mehr Menschen als Deutschland Einwohner hat. Fast alle verstehen die offizielle Hochsprache Mandarin, sprechen aber daneben eigene Sprachen; viele leben in abgelegenen Dörfern ihre ganz eigene Kultur.

SWR2 Wissen: China - Daifrau mit Sohn  im Festgewand ( Quelle: Immo Sennewald)

Daifrau mit Sohn im Festgewand

In der autonomen Region Xishuanbanna, dem letzten Urwald Chinas an der Landesgrenze zu Laos und Myanmar siedeln etwa 800.000 Dai. Das Volk gehört - wie der Name vermuten lässt - zu den Thaivölkern.


SWR2 Wissen: China - Dai mit Pfeife ( Quelle: Immo Sennewald)

Dai mit Wasserpfeife

Seit in China die Wirtschaft brummt und das Land sich geöffnet hat, entdecken ausländische Touristen ebenso wie zu Wohlstand gelangte Bürger der Volksrepublik die überwältigende Landschaft und den kulturellen Reichtum der Minderheiten hier im äußersten Südwesten, in der Provinz Yunnan.

SWR2 Wissen: China - Dai Show ( Quelle: Immo Sennewald)

Auftritt für Touristen im "Minderheitendorf"

Die Folgen sind zwiespältig: Einerseits kommt Geld in die Dörfer, andererseits lockt der Vormarsch westlichen Lebensstils die jungen Leute fort in die Städte, wo das Geld winkt, und wo so manches Mädchen als Tänzerin oder Konkubine eines reichen Geschäftsmannes endet.

Weitere Themen in SWR2