Bitte warten...

SENDETERMIN Mo, 14.5.2018 | 19:05 Uhr | SWR2

SWR2 Tandem Von Flucht, Vernichtung und Ankunft

Eine jüdische Familiengeschichte

Gast: Sibylle Elam
Moderation: Ellinor Krogmann
Redaktion: Nadja Odeh

Nach dem Tod ihrer Mutter findet die Journalistin Sibylle Elam im Nachlass ein ihr unbekanntes Bündel mit Briefen und Postkarten. Es sind Nachrichten, die die Großeltern in den Jahren 1937 bis zu ihrer Deportation nach Theresienstadt 1942 ihrer Enkeltochter nach Zürich geschickt hatten. In Sütterlinschrift geschrieben, kann Sybille Elam diese Briefe nur mit Mühe entziffern.

Nie gehörte Namen tauchen auf und schon bald realisiert sie, wie viel in ihrer Familie verdrängt und verschwiegen wurde. Sie beginnt zu recherchieren und setzt Stück für Stück die Geschichte einer vom Holocaust erschütterten Familie zwischen Süddeutschland, Wien und der Schweiz zusammen.

1/1

Familienfotos

In Detailansicht öffnen

1936 kam Sibylle Elams Mutter Trude Waldo in die Schweiz, weil sie als Jüdin nicht mehr an der Musikhochschule in Stuttgart studieren konnte.

1936 kam Sibylle Elams Mutter Trude Waldo in die Schweiz, weil sie als Jüdin nicht mehr an der Musikhochschule in Stuttgart studieren konnte.

Rudolf Klumak, Sibylle Elams Großvater, gebürtig aus Wien, war Soldat im Dienste der Österreichisch-ungarischen Monarchie.

Mit Reisl Friedman aus dem galizischen Brody hatte Rudolf Klumak fünf Kinder, die Familie lebte in Wien. Ganz links im Bild Sibylle Elams Vater Alex.

Im Juni 1940 musste Alex in ein erstes schweizerisches Arbeitslager für Flüchtlinge einrücken. Erwerbsarbeit blieb den Flüchtlingen verwehrt.

Sibylle Elams Mutter Trude mit ihrem Sohn Klaus. Die Großeltern wussten nicht, dass Trude ein Kind zur Welt gebracht hatte.

Der Krieg ist vorbei. In Zürich trifft sich die Familie. Einige bleiben in der Schweiz, andere ziehen weiter nach Israel oder in die USA.

Trudes Nansen-Pass: Erst im April 1951 erhalten sie und Alex die Niederlassungsbewilligung. Bis dann hatten sie halbjährlich um die Verlängerung der sogenannten Toleranzbewilligung ersuchen und sich um "Weiterwanderung" bemühen müssen.

Mitte der 50er Jahre, Alex und Trude im Erholungsurlaub an der adriatischen Küste, sie strahlen Optimismus aus.

Buchtipp:

Es soll dort sehr gut sein.
Eine Familiengeschichte von Flucht, Vernichtung und Ankunft
Von Sibylle Elam
Rotpunkt Verlag
294 Seiten
ISBN: 978-3858697516
Preis: 29,00 EUR

Musiktitel:

Le milonghe del sabato
Joe Babieri feat. Gianmaria Testa
CD: Respiro

Lament
Youn Sun Nah
CD: Lento

Fulltime Running
Heidi Happy
CD: Flowers, Bird And Home

Out Of My Hands
Jason Mraz
CD: Yes!

Singing In My Soul
Lizz Wright
CD: Grace


Weitere Themen in SWR2