Bitte warten...

SENDETERMIN Mo, 15.7.2019 | 7:07 Uhr | SWR2

Tagesgespräch mit der stellvertretenden CDU-Vorsitzenden und Bundesagrarministerin Julia Klöckner "Europa wundert sich über die SPD"

Klöckner geht davon aus, dass Ursula von der Leyen morgen zur EU-Kommissionspräsidentin gewählt wird. Im SWR Tagesgespräch sagte Klöckner, Europa wundere sich nicht darüber, dass von der Leyen als Kommissionspräsidentin vorgeschlagen wurde, sondern über das Blockade-Verhalten der deutschen Sozialdemokraten.

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) geht davon aus, dass Ursula von der Leyen (CDU) doch noch Kommissionspräsidentin wird. Im SWR2-Tagesgespräch sagte sie, von der Leyen sei für Deutschland und die EU ein Segen. Sie habe eine große Europaerfahrung, sei klug und habe eine klare Positionierung zur EU. Klöckner sagte weiter, Europa wundere sich nicht darüber, dass von der Leyen als Kommissionspräsidentin vorgeschlagen wurde, sondern über das Blockade-Verhalten der SPD. Klöckner forderte die Gegner von der Leyens auf, ihre - so wörtlich - parteipolitischen Kleinsicht aufzugeben. Es gehe um das Konstruktive. Von der Leyen zu unterstützen hieße ein starkes Europa zu unterstützen.

Klöckner wollte sich nicht festlegen, in wieweit ein Scheitern von der Leyens an der SPD Auswirkungen auf den Fortbestand der Großen Koalition haben würde. Im SWR sagte die Merkel-Stellvertreterin wörtlich: „Dass es eine höhere Klugheit gibt, als das Verhalten der Sozialdemokraten in Berlin, ist relativ vielen bekannt“. Nicht umsonst habe der frühere SPD-Innenminister Otto Schily seine Parteifreunde vor Engstirnigkeit gewarnt.

Sendung vom

Mo, 15.7.2019 | 7:07 Uhr

SWR2

Sendezeit

Montags bis freitags, 7.07 bis 7.12 Uhr

Und um 7.36 Uhr in SWR Aktuell

SWR2 Tagesgespräch auf einen Blick

Weitere Themen in SWR2