Bitte warten...

SENDETERMIN Mo, 4.6.2018 | 7:07 Uhr | SWR2

SWR Tagesgespräch mit Arne Lietz, SPD-Europaabgeordneter Beziehungen zu Israel am kritischen Punkt

Der SPD-Europapolitiker erwartet ein klares Bekenntnis der Bundesregierung zum Atomabkommen mit dem Iran - ein Ausstieg würde die Spannungen im Nahen Osten weiter verschärfen

Der SPD-Europapolitiker Arne Lietz sieht die Beziehungen zu Israel in der Iran-Frage an einem kritischen Punkt. Vor dem Besuch von Premier Netanjahu bei Bundeskanzlerin Merkel betonte Lietz die Einigkeit in der EU, am Atomabkommen mit dem Iran festzuhalten. Im SWR Tagesgespräch sagte der Europaabgeordnete, er erwarte, dass sich auch Paris und London, die weiteren Stationen von Netanjahus Europareise, zu dem Abkommen bekennen.

Ein Ausstieg würde auch die Spannungen in Syrien weiter verschärfen. Die Situation dort dürfe nicht weiter aufgeladen werden. Lietz begrüßt in diesem Zusammenhang, dass auch China und Russland am Atomabkommen festhalten und nicht dem Beispiel der USA folgen. Dem Kurs von US-Präsident Trump dürfe die Welt nicht auf den Leim gehen. Von der iranischen Führung erwartet Lietz aber im Gegenzug auch, dass sie endlich das Existenzrecht Israels anerkennt.

Sendung vom

Mo, 4.6.2018 | 7:07 Uhr

SWR2

Sendezeit

Montags bis freitags, 7.07 bis 7.12 Uhr

Und um 7.36 Uhr in SWR Aktuell

Weitere Themen in SWR2