Bitte warten...

SENDETERMIN Mo, 18.3.2019 | 15:05 Uhr | SWR2

SWR2 Leben Die Barka-Gemeinschaften

Wie eine Stiftung polnischen Obdachlosen in der Heimat ein neues Zuhause gibt
Von Ernst-Ludwig von Aster

Mirek schält Kartoffeln in der Küche, Zbyszek kümmert sich auf dem Feld ums Biogemüse. Bauernhof-Idylle in einem kleinen Ort unweit von Poznan. Vor zwei Monaten bettelte Mirek noch in Deutschland. War obdachlos. Und meist betrunken. Jetzt lebt er in einer Barka-Gemeinschaft. Seit fast 30 Jahren kümmert sich die Stiftung in Polen um die Ausgegrenzten der Gesellschaft. Mittlerweile betreibt sie 30 Bauernhöfe. Jeder ist willkommen, der mitarbeiten will. Aber es gibt eine Bedingung: kein Alkohol. Seit einigen Monaten werben Barka-Mitarbeiter nun auch in Deutschland bei polnischen Obdachlosen für ihr Projekt. Oft skeptisch beäugt von örtlichen Sozialarbeitern ...

1/1

Das Barka-Projekt

In Detailansicht öffnen

Bauer mit Schafen auf einem Barka-Hof (© Ernst von Aster)

Bauer mit Schafen auf einem Barka-Hof (© Ernst von Aster)

Polnischer Bauernhof statt Bahnhof Zoo - Barka-Mitarbeiter bei der Überzeugungsarbeit. Vorne sitzt Mirek (© Ernst von Aster)

Neue Idee in alter Schule - vor 30 Jahren begann hier das erste Barka-Projekt (© Ernst von Aster)

Bio-Lebensmittel aus eigener Produktion - ein Barka-Hof in der Nähe von Poznan (© Ernst von Aster)

30 Männer und Frauen leben heute in der alten Barka-Schule (© Ernst von Aster)

Vom Bahnhof Zoo nach Polen - Mirek mit seinem neuen Mitbewohner (© Ernst von Aster)

Arbeit ohne Alkohol - ein Barka-Hof in der Nähe von Poznan (© Ernst von Aster)

Weitere Themen in SWR2