Bitte warten...

Theater Don Quijote in Bregenz: Nicht spannend genug

3:45 min | Mo, 22.7.2019 | 6:00 Uhr | SWR2 am Morgen | SWR2

Bei den Bregenzer Festspielen wurde am 20. Juli „Don Quijote“ erstaufgeführt – in einer Fassung des jungen Schriftstellers Jakob Nolte. Die Koproduktion mit dem Deutschen Theater Berlin hat Jan Bosse inszeniert. In dem Stück ist Cervantes’ Roman teils wörtlich zitiert, teils mit Alltagssprache gebrochen. Im Drehbuch hat sich Jakob Nolte zu sehr auf die Fabulierkunst der Schauspieler Ulrich Matthes und Wolfram Koch verlassen, den Texten fehlt teilweise die Spannung und Zuspitzung. Die Schauspieler sind großartig, können aber nicht alle Schwächen des Drehbuchs ausgleichen.

Weitere Themen in SWR2