Bitte warten...

Merkel zum Trump-Besuch in Washington Ein heikler Trip

8:22 min | Fr, 27.4.2018 | 8:10 Uhr | SWR2 Journal am Morgen | SWR2

Interview mit Constanze Stelzenmüller, Brookings Institution, Washington D.C.

"Die deutsch-amerikanischen Beziehungen sind an einem in der Nachkriegszeit beispiellosen Tiefpunkt angekommen", sagt Constanze Stelzenmüller von der Brookings Institution in Washington. Das liege daran, dass die Hardliner in der Regierung Trump eine "ganz düstere Sicht auf die Globalisierung haben, von der sie glauben, dass sie Amerika nur geschadet hat". Das setze die USA und Europa in einen harten Gegensatz. Andererseits habe die irrationale amerikanische Kritik einen "wahren Kern". Obwohl Deutschland "viel angeschoben" habe, um seiner gewachsenen Verantwortung in der Welt gerecht zu werden, sei vieles auch nicht umgesetzt worden. Ein Beispiel sei das Zwei-Prozent-Ziel bei den Rüstungsausgaben. Dieses müsse Deutschland erreichen, um in Zukunft "auf Augenhöhe" mit seinen NATO-Partnern "über Streitfragen" verhandeln zu können.

Weitere Themen in SWR2