Bitte warten...

Die "Gelbwesten"-Proteste in Frankreich sind unberechenbar Provinz nervt Präsident

Interview mit Frank Baasner

7:44 min | Mo, 26.11.2018 | 8:10 Uhr | SWR2 Journal am Morgen | SWR2

"Was wir jetzt in Frankreich sehen, ist etwas ungewöhnlich, weil nicht die Gewerkschaften oder eine Partei die Proteste gegen Macron anführen, sondern diese von der Basis der Gesellschaft kamen", sagt Professor Frank Baasner, Direktor des Deutsch-Französischen Instituts in Ludwigsburg. Dass die Menschen sich selbst ermächtigen und demonstrieren, sei im demokratischen Sinne durchaus positiv. Die Eskalation auf den Champs-Élysées sei aber auch eine "Schwäche". Die Bürger, die mit ihren gelben Westen die Demonstrationen begonnen haben, wollten eine solche Gewalt auch nicht. Das Hauptmotiv der Proteste sei wahrscheinlich wie in anderen Teilen Europas eine "Wut auf die Eliten". Macron habe schon früher davon gesprochen, dass das Vertrauen der Bürger zurückgewonnen werden müsse. Aber das brauche natürlich Zeit, meint Frank Baasner.

Weitere Themen in SWR2